Dienstag, 10. Mai 2016

Buchrezension zu "Unser Haus am Meer" von Nele Jacobsen

























Roman
Taschenbuch: 320 Seiten
Erscheinung: 12. Februar 2016
Verlag: Aufbau Taschenbuch
ISBN: 978-3746631646
empfohlener Verkaufspreis: 9,99 Euro [D]

Bewertung:
4 von 5 Tintenkleckse
 








Wo liegt das Glück, wenn nicht am Meer?

Statt politische Skandale zu recherchieren, wird die Reporterin Josefine von ihrem Chef nach Usedom verbannt. Sie soll einen Kapitän interviewen – den Autor eines Glücksratgebers. Der erweist sich als überraschend attraktiv, allein sein Bruder raubt Josefine mit seiner nordischen Dickfelligkeit den letzten Nerv. Dennoch beginnt sie schon bald die Schönheit der Ostseeküste für sich zu entdecken und kommt dabei einem Geheimnis um das alte Kapitänshaus der Brüder auf die Spur.

Ein Roman, so aufregend und schön wie ein Tag am Meer.
 







Wenn ich das Cover so betrachte sieht es schon auf den ersten Blick wie eine perfekte Urlaubslektüre aus. Und weil ich mich auch gerne an kalten Tagen ans Meer träume habe ich es schon jetzt gelesen und nicht erst in der Urlaubszeit.

Der Schreibstil ist spritzig und locker, sehr flüssig und das bereits ab der ersten Seite.

Die Handlung wird aus verschiedenen Erzählperspektiven erzählt, was mir gut gefällt. Ich mag es, wenn ich die Dinge aus verschiedenen Sichten sehen kann, um mir rundum einen Einblick in die Handlung zu verschaffen.

Josefine ist eine Karrierefrau, mit der ich erst warm werden musste. Anfangs war sie mir nicht sehr sympathisch, dafür mochte ich die beiden Brüder Markus und Ben sofort. Während Josefine sehr emotionslos erscheint, sind die Brüder das genaue Gegenteil. Sie leben zusammen mit ihrer Oma Charlotte im Kapitänshaus und kümmern sich rührend um sie. Hier merkt man gleich den familiären Zusammenhalt.

Josefine soll an der Ostsee über den Glücksratgeber – das Kapitänsprinzip - recherchieren.
Zusammen mit dem Autor will sie alle Kapitel durcharbeiten und sich selbst auf den Weg zum Glück begeben. Natürlich will sie auch beweisen, dass dieses Buch nicht halten kann, was es verspricht.

Und so gibt es viele abenteuerliche und unterhaltsame Momente. Durch Geheimnisse, alte Erzählungen und Vorfälle wird dieses Buch auch emotional und spannend.

Lediglich am Ende hätte ich mir ausführlichere Textpassagen gewünscht, um mich mehr in die Gefühlswelt der Charaktere hineinversetzen zu können.








Eine Achterbahn der Gefühle. Bei diesem Debütroman erlebt man viele verschiedene Emotionen. Nicht nur als Urlaubslektüre geeignet, dieses Buch ist in jeder Jahreszeit ein Genuss.

Montag, 9. Mai 2016

Buchrezension zu "The Gracekeepers" von Kirsty Logan

























Fantasy
Taschenbuch: 320 Seiten
Erscheinung: 10. März 2016
Verlag: Randomhouse UK
ISBN: 978-1784700133
empfohlener Verkaufspreis: 10,00 Euro [D]

Bewertung:
2 von 5 Tintenkleckse








North lives on a circus boat with her beloved bear, keeping a secret that could capsize her life.
Callanish lives alone in her house in the middle of the ocean, tending the graves of those who die at sea. As penance for a terrible mistake, she has become a gracekeeper.

A chance meeting between the two draws them magnetically to one another - and to the promise of a new life.

But the waters are treacherous, and the tide is against them.
 







Das Cover hatte sofort meine Aufmerksamkeit – ein Boot, das im Meer treibt. Auf dem Boot eine Frau. Es verrät nicht viel, weswegen ich wissen wollte, wie es zu dieser Situation kam. Erst beim Lesen des Klappentextes habe ich einen Einblick in die Handlung des Buches bekommen.   

Mit dem Schreibstil konnte ich mich nicht anfreunden. Bereits zu Beginn hatte ich Probleme mit dem Buch, vor allem mit den schwierigen englischen Wörtern, die teilweise nicht einmal existieren. Ich lese viel auf Englisch, aber für dieses Buch habe ich wirklich lange gebraucht, bis ich überhaupt einen Teil der Handlung verstanden habe. Falls man sein Englisch aufbessern will kann ich dieses Buch nicht empfehlen, es ist wirklich schwer zu verstehen.

Wir befinden uns in der Zukunft, die Welt wie wir sie kennen existiert nicht mehr. Es gibt kaum noch Land, fast nur noch Wasser. In dieser Welt, in der es Vorurteile und Konflikte zwischen den Meeres- und Landbewohnern gibt, treffen North und Callanish aufeinander. North lebt auf dem Land, Callanish auf dem Wasser.

Die Handlung war durchgängig sehr zäh und ich habe mich gefragt, was die Autorin letztendlich erzählen möchte. Das Buch gehört in die Sparte Fantasy, es ist dystopisch, aber manchmal kam es mir auch wie ein Märchen vor.
 
Leider habe ich dieses Jahr kein Glück mit englischsprachigen Büchern. Auch dieses konnte mich nicht überzeugen. Ich hoffe, ich habe bei meinem nächsten englischsprachigen Buch ein besseres Händchen.








Sehr gewöhnungsbedürftiger Schreibstil und eine langatmige Handlung. Positiv zu erwähnen ist die Liebe zu Details, die die Autorin stellenweise hat.


Vielen Dank an blogg dein buch für das Rezensionsexemplar.
 

Samstag, 7. Mai 2016

Buchrezension zu "Einfach zauberhaft" von Lucy Moregan

























Jugendbuch Fantasy
Taschenbuch: 460 Seiten
Erscheinung: 01. Februar 2016
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1519159564
empfohlener Verkaufspreis: 14,98 Euro [D]

Bewertung:
5 von 5 Tintenkleckse











Als Scheidungskind Lily mit ihrer Mutter aus der Metropole London in das kleine Dörfchen Witford in Schottland zieht, ahnt sie noch nicht, was hinter der idyllischen Fassade des Ortes lauert. Geplagt von düsteren Träumen und gejagt von schaurigen Erscheinungen, steht sie kurz vor der Verzweiflung. Doch da wären ja noch ihre neuen Freunde Sarah und Jo und der geheimnisvolle Ethan, der sie in seinen Bann zieht. Ob Lily die Geheimnisse lüften und die Geister der Vergangenheit besiegen kann?
 









Bei dem Cover musste ich gleich zweimal hinschauen – ein intensives Lila, das mir sofort ins Auge gestochen ist. Eine mutige Farbe, die mir besonders gut gefällt. Zusammen mit der Schriftart von „Einfach zauberhaft“ sieht es magisch aus.

Lily ist eine selbständige Jugendliche, die von der anonymen Großstadt in ein kleines Dorf zieht, in dem jeder jeden kennt. Das ist eine ganz schöne Herausforderung. Man merkt, dass sie in London aufgewachsen ist, denn im Gegensatz zu ihren Mitschülern ist sie schon sehr selbständig. Was sie auch gezwungenermaßen sein muss, denn ihre Mutter arbeitet abends immer sehr lange.

Glücklicherweise findet Lily schnell neue Freunde, die für sie da sind. Und so meistern sie auch gemeinsam gruselige Situationen.

Alle Figuren werden sehr umfassend beschrieben, so dass man ein gutes Bild von ihnen bekommt und sich in sie hineinversetzen kann.

Das Buch ist durchweg in einem bildhaften und flüssigen Schreibstil geschrieben. Zudem gefällt mir die Kombination aus spannenden Momenten und alltäglichen Dingen.

Doch nicht nur der Schreibstil hat mir besonders gut gefallen, das Buch ist auch interessant aufgebaut. Neben der Handlung um Lily gibt es noch zwei weitere Zeitebenen, in denen erzählt wird. So versteht man vieles nicht nur noch besser, sondern es ergibt ein tolles Gesamtwerk, denn diese Zeitebenen sind sehr gut durchdacht.

Ich freue mich, dass weitere Bände erscheinen werden und kann es kaum erwarten, Band 2 in den Händen zu halten.











Mich konnte das Buch von der ersten Seite an begeistern.
Immer wiederkehrende Spannungsmomente sorgen für ein wahres Leseerlebnis.



Sonntag, 1. Mai 2016

Gewinnspielauslosung Blogger schenken Lesefreude 2016

Vielen Dank für Eure zahlreiche Teilnahme an meinem "Blogger schenken Lesefreude" Gewinnspiel!
Es hat mir Spaß gemacht, mich durch Eure Beiträge zu lesen und einige Eurer Wunschbücher sind jetzt auf meiner Wunschliste gelandet :)

Nachdem das Gewinnspiel so erfolgreich war eines gleich vorweg: falls Ihr dieses Mal nicht zu den Gewinnern gehört schaut einfach immer wieder vorbei, das nächste Gewinnspiel wird nicht lange auf sich warten lassen. 


Die Gewinner wurden über einen Zufallsgenerator ausgelost und hier das Ergebnis:

Unter allen, die auf meinem Blog teilgenommen haben, hat gewonnen:
Nina, Wunschbuch "Für immer Hollyhill"

Unter allen, die auf Facebook kommentiert haben, hat gewonnen:
Sheila Bibliophil, Wunschbuch "Dark Elements Band 1 HC"

Herzlichen Glückwunsch!

Bitte sendet mir Eure Adresse per Facebook-Nachricht oder per E-Mail an stoll.dagmar@web.de