Sonntag, 5. Oktober 2014

Buchrezension zu "Dark Elements – Steinerne Schwingen" von Jennifer L. Armentrout

Dark Elements - Steinerne Schwingen
Jugendbuch
Fantasy

Taschenbuch: 448 Seiten

Erscheinung: 11. August 2014
Verlag: Mira Taschenbuch
ISBN: 978-3-95649-348-5
empfohlener Verkaufspreis: 12,99 Euro [D]
Leseprobe

Bewertung:
5 von 5 Tintenkleckse


Klappentext
Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen.

Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!


Meine Meinung
Lasst Euch nicht vom Cover abhalten - denn ganz ehrlich, fast hätte ich mich mit diesem Buch gar nicht weiter beschäftigt. Ich finde nicht, dass man sofort erkennt, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt. Und es ist so düster, dass es mich gar nicht angesprochen hat.

Aber der Klappentext und vor allem die Leseprobe hatten mich überzeugt und darüber bin ich nun wirklich sehr froh, denn sonst hätte ich eine tolle Buchreihe verpasst.

In Layla fließt das Blut der Wächter, aber auch der Dämonen. Beides zu gleichen Teilen. Aber da sie bei den Wächtern aufgewachsen ist, fühlt sie sich als Wächterin. Nur kann sie sich nicht in einen Gargoyle verwandeln, wie es bei Wächtern üblich ist. Sie verachtet ihre Dämonenseite und nimmt sich selbst nicht so an, wie sie ist. Erst als der Hohedämon Roth auftaucht, beginnt sie, sich mit ihrer Dämonenseite auseinanderzusetzen.

Layla ist mutig und scheut keinen Kampf, aber trotzdem ist sie auch immer wieder zurückhaltend und manchmal auch etwas naiv, vor allem, wenn es um das Thema Jungs geht. Diese Mischung macht sie aber sehr sympathisch.

Ich finde es normalerweise immer sehr anstrengend und auch nervig, wenn es um Dreiecksbeziehungen geht. Aber in diesem Buch kann man Layla total verstehen. Da ist Zayne, der liebevolle Wächter, mit dem sie aufgewachsen ist. Und dann kommt Roth, der heiße Dämon, der das totale Gegenteil von Zayne ist. Während Zayne ein zurückhaltender Junge ist, geht Roth aufs Ganze und lässt Layla auch wissen, dass er sie gut findet.

Durch Roth erfährt Layla endlich einiges über ihre Herkunft und über dunkle Pläne, die nicht nur Layla betreffen, sondern die ganze Welt verändern können.



Fazit
Ich war von der ersten Seite an einfach nur begeistert.
Spannend vom Anfang bis zum Ende, dazu sympathische Charaktere und immer wieder Wendungen, die man so nicht erwartet.



Vielen Dank an den Mira Taschenbuch Verlag - Darkiss und BloggDeinBuch für das Rezensionsexemplar.
Kaufen könnt Ihr Dark Elements - Steinerne Schwingen HIER.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen