Freitag, 19. September 2014

Lesung von Kerstin Gier in Freising (Silber – Das zweite Buch der Träume)

Lesung Kerstin Gier 2014 Freising Bild 3
Gestern fand die Lesung von Kerstin Gier im Lindenkeller in Freising statt. Die Lesung war ausverkauft und dementsprechend war es nicht nur sehr warm im Saal, sondern auch etwas laut. Pünktlich um 19:30 Uhr begann die Lesung. Nach einer kurzen Vorstellung hat Kerstin Gier das Ruder in die Hand genommen. Sympathisch und manchmal auch etwas frech, auf jeden Fall immer mit einem flotten Spruch auf den Lippen hat sie 20 Minuten lang das Publikum unterhalten.

Natürlich hat sie auch kurz den Inhalt von Band 1 zusammengefasst, besonders begeistert erzählte sie von der Möglichkeit, sich im Traum zu treffen. Ein paar Mädels in der ersten Reihe waren besonders aufgeregt und haben ständig miteinander geflüstert, bis Kerstin Gier sie im Lehrermodus immer wieder angesprochen hat und wissen wollte, was es denn so spannendes zu erzählen gibt. Den Beiden Mädchen sei es verziehen, denn sie waren einfach nur total aufgeregt, Ihrer Lieblingsautorin gegenüberzusitzen. Kerstin Gier hat irgendwann selbst gemerkt, dass sie sich wie eine Lehrerin verhält und hat aus ihrer Schulzeit erzählt. Sie war in ihrer Schulzeit häufig am Quasseln und deswegen haben sie die Lehrer oftmals mit Kreide beworfen :)
Es folgte dann die Lesung aus Silber - Das zweite Buch der Träume. Etwa eine halbe Stunde lang hat sie drei Passagen vorgelesen - um nicht zu viel zu verraten für alle, die das Buch noch nicht kennen, erwähne ich kurz ein paar Stichworte:Die erste Passage war Graysons schrecklicher Biologie-Traum, dann folgte Mr. Snuggles und die letzte Passage war die 2. Begegnung mit Senator Tod.
Im Anschluss konnte man Fragen stellen. Es wurden ein paar Fragen zu Rubinrot gestellt, aber es gab auch einige Fragen zu Silber.
Was mich selbst besonders interessiert hatte war, ob Kerstin Gier bereits weiß, wer Secrecy ist. Und ja, sie weiß es, denn sie schreibt gerade an Band 3. In Band 1 wusste sie allerdings noch nicht, wer Secrecy ist und hat sich durch das Internet gelesen, welche Personen hinter Secrecy vermutet werden. Beim Schreiben von Band 2 wusste sie dann aber bereits, wer hinter Secrecy stecken wird.

Eine weitere Frage war, warum fast alle Charaktere in Silber blond sind. Dafür gibt es keinen Grund, Kerstin Gier ist das beim Schreiben gar nicht aufgefallen, aber bei einer anderen Lesung meinte eine Leserin, dass sie aufgehört hat, das Buch zu lesen, weil sie die Charaktere nicht auseinanderhalten konnte. Mit einem Augenzwinkern hat sie dann auch gesagt, dass sie hofft, dass bei einer eventuellen Verfilmung die Charaktere nicht alle blond sind; schließlich möchte sie nicht, dass die Zuschauer alle den Kinosaal verlassen, weil die Darsteller alle gleich aussehen :)

Die Fragerunde dauerte ca. 15 Minuten, so dass Kerstin Gier ab ca. 20:45 Uhr mit dem Signieren begonnen hat. Nach ca. einer Stunde Wartezeit konnte ich auch endlich mein erstes Band von Silber signieren lassen. Insgesamt ging die Signierstunde etwa 90 Minuten. Trotz ausverkauftem Haus hat sich Kerstin Gier viel Zeit genommen und alle Signierwünsche wurden erfüllt.

Die Signierstunde war leider chaotisch. Es gab niemanden, der die Organisation so richtig in die Hand genommen hat, weswegen sich die Leute von zwei Seiten bei Kerstin Gier anstellten.

Nachfolgend findet Ihr ein paar Eindrucke zur Lesung, wenn Ihr auf die Fotos klickt, werden diese auch größer angezeigt.
Ein paar weitere Fotos gibt es auf meiner Instagram-Seite, die ich gestern eingeweiht habe :)
Weitere Termine von Kerstin Gier findet Ihr auf der Website der S. Fischer Verlage.

Lesung Kerstin Gier 2014 Freising Bild 1Lesung Kerstin Gier 2014 Freising Bild 2Lesung Kerstin Gier 2014 Freising Bild 4Lesung Kerstin Gier 2014 Freising Bild 5Lesung Kerstin Gier 2014 Freising Bild 3Lesung Kerstin Gier Foto 6Kerstin Gier Lesung Freising Foto 7

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen