Dienstag, 1. April 2014

Literatur-Tipp: Bald wird es Nacht, Prinzessin von Anna Schneider

Logo Literaturtipp

Ich freue mich, dass ich Euch heute wieder einen Literatur-Tipp präsentieren darf. Wieder bin ich im Auftrag von This is what we love, der Lifestyle-Blog von Deals.com, war ich wieder auf der Suche nach einem tollen Buch für Euch.

Schnell wurde ich fündig, ich habe einen richtigen Schatz entdeckt. "Bald wird es Nacht, Prinzessin" ist der zweite Roman der Autorin Anna Schneider. Bereits ihr Debüt, "Blut ist im Schuh", hatte mich begeistert. HIER findet Ihr meine Rezension zu "Blut ist im Schuh".





Bald wird es Nacht Prinzessin
Klappentext:

Was geschah in dieser Nacht?

Nova liegt reglos auf dem Boden, ihre Augen starren ins Leere. Was ist in dieser Nacht passiert? Die einzigen Zeugen schweigen und Nova kann ihre Geschichte nicht erzählen, weil sie seither im Koma liegt. Doch Daniel ahnt, dass etwas Schreckliches geschehen sein muss. Zusammen mit Novas bester Freundin Jessi macht er sich auf die gefährliche Suche nach der Wahrheit.







Auf den ersten Blick meint man, dass es sich hier um einen Jugendbuch-Thriller handelt. Das ist natürlich auch richtig, aber dieses Buch beinhaltet noch so viel mehr. Es dreht sich um die zarten Bande der ersten Liebe und führt uns vor, wie wertvoll eine wahre Freundschaft ist.

Die sympathische Autorin Anna Schneider gibt in den kommenden Wochen auch ein paar Lesungen. Alle Termine findet Ihr HIER.

Ich hatte das Glück, bei der Premierenlesung am vergangenen Freitag, 28.03.2014 dabei zu sein.
Es war ein gelungener Abend, die Lesung dauerte ca. 90 Minuten. Interessant fand ich, dass auch in diesem Buch ein Märchen in die heutige Zeit versetzt wurde. Wenn man das weiß, ist es auch einfach zu erraten: Dornröschen.

Was uns im Buch immer wieder begegnet ist ein Lebensmotto, dass Anna Schneider als Graffitti entdeckt hat und hiervon auch inspiriert wurde: Cool girls can't die.

Für 9,99 Euro ist das Buch ein tolles Ostergeschenk.

Zum Abschluss ein paar Eindrücke von der Lesung.

Anna Schneider, Leseung 28.03.14_Foto 1AS2AS3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen