Freitag, 11. April 2014

Hörbuchrezension zu "Rot wie das Meer" von Maggie Stiefvater

Rot wie das Meer

Jugendbuch


Rot wie das Meer von Maggie Stiefvater
gelesen von Maria Wardzinska und Florens Schmidt
Anzahl der CDs: 5
Laufzeit: 362 Minuten
Erscheinung: 02. Dezember 2012
Verlag: JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH
ISBN: 978-3-8337-2981-2
empfohlener Verkaufspreis: 22,99€ [D]

Bewertung:
3 von 5 Tintenkleckse


Klappentext
Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann. Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Als erste Frau wagt Puck Connolly, sich einen Platz in dieser Männerwelt zu erkämpfen. Dabei lernt sie Sean kennen und die beiden Einzelgänger kommen sich langsam näher. Als schließlich der Startschuss für das Rennen fällt, wissen Sean und Puck, dass sie mehr zu verlieren haben als nur diesen Wettkampf.


Meine Meinung
Da ich schon vermutet habe, dass sich das Buch viel um Pferde dreht, hatte ich mich bewußt gegen das Buch und für das Hörbuch entschieden. Doch leider konnte mich auch das Hörbuch nicht so ganz überzeugen.

Handlungsort ist eine kleine Insel, die jährlich von den Capaill Uisce heimgesucht wird. Diese Meereswesen sind pferdeähnlich. Sie leben im Meer, sehen wunderschön aus, ernähren sich von Blut und sind sehr angriffslustig.

Immer, wenn sie an Land kommen, wird ein Pferderennen ausgetragen, bei dem es auch oft zu Toten kommt.

Die Handlung dreht sich um dieses Skorpio-Rennen, ist oftmals blutrünstig und hat mir auch deswegen nicht gefallen. Pferdegeschichten sind einfach nicht meine Welt, was auch diese Fantasywesen nicht ändern konnten. Die Charaktere blieben - zumindest beim Hörbuch, auf der Strecke. Ich konnte keine Beziehung zu ihnen aufbauen, da es immer wieder schnell um die Pferde ging.

Toll sind die beiden Hörbuchsprecher, die ein angenehmes Lesetempo haben und auch Spannung mit ihrer Stimme erzeugen. Die Betonungen waren genau richtig und obwohl mich die Handlung nicht überzeugt hat, habe ich das Hörbuch nicht abgebrochen.


Fazit
Wer sich für Pferderennen interessiert kommt hier voll auf seine Kosten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen