Sonntag, 30. März 2014

Ankündigung: Blogger schenken Lesefreude am 23.04.2014

Blogger_Lesefreude_2014_Logo

Auch in 2014 wird wieder die tolle Aktion "Blogger schenken Lesefreude" stattfinden.

Am Welttag des Buches gibt es auf vielen Blogs tolle Bücher zu gewinnen - denn schließlich wollen wir den Welttag des Buches auch gebührend feiern.

Hier wird es nicht nur ein, sondern gleich zwei Gewinne geben. Wie bereits in der Teilnehmerliste von Blogger schenken Lesefreude zu sehen ist, werde ich "Alice im Zombieland" verlosen.

Und Dank des DUMONT Buchverlags gibt es noch ein weiteres Buch zu gewinnen: Ab morgen ein Leben lang von Gregory Sherl. HIER geht es zur Leseprobe.

Die Verlosung startet am 23.04.2014 und endet am 30. April 2014.













Freitag, 21. März 2014

Filmkritik zu Vampire Academy


Vampire AcademyFantasy
Jugend

Nach der Buchvorlage
von Richelle Mead

Altersfreigabe:
ab 12 Jahre

Kinostart:
13. März 2014

Bewertung:
3 von 5 Tintenkleckse










Copyright © 2012 Universum Film GmbH


Auf der Vampire Academy werden junge Vampire und ihre Wächter ausgebildet. Wächter sind die Beschützer der Vampire, sie sind halb Mensch und halb Vampir.

Auch Rose und ihre Freundin Lissa gehen auf die Vampire Academy. Lissa ist ein Vampir und die letzte Lebende des Vampirclans Dragomir. Sie soll die nächste Königin werden. Ihre Eltern und ihr Bruder sind bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Auch Lissa und Rose saßen in dem Auto, sie haben als Einzige überlebt.

Rose, die zu Lissas Wächterin ausgebildet wird, teilt seit dem Unfall mit Lissa ein seltenes Band. Sie träumt beispielsweise dasselbe wie Lissa und kann ab und zu durch Lissas Augen sehen.

Plötzlich passieren auf der Vampire Academy seltsame Dinge. Will jemand Lissa nur Angst einjagen, oder muss sie um ihr Leben fürchten?


Meine Meinung
Eins vorweg: ich habe die Buchreihe bislang noch nicht gelesen, weswegen ich leider keinen Vergleich zum Buch ziehen kann. Aber der Film hat mich zumindest neugierig auf die Buchreihe gemacht.

Zu Beginn wird die Vampire Academy, sowie die unterschiedlichen Vampirarten vorgestellt. Da gibt es beispielsweise die gefährlichen Strigoi, die man nur durch einen silbernen Pflock töten kann. Durch diese kurze Übersicht konnte man der Handlung sofort folgen, was mir gut gefallen hat.

Da ich Bücher mag, die in Internaten spielen, habe ich mich natürlich auch hier sofort wohlgefühlt. Die Academy sieht imposant und sehr alt aus und liegt umgeben von Wäldern.

Die Schauspieler haben mir alle gut in ihren Rollen gefallen, besonders Zoey Deutch, die Rose verkörpert.

Leider ist die Handlung sehr kompakt. Ich hatte das Gefühl, dass viel zu viel in den Film gepackt wurde. Es sollte wohl alles abgehandelt werden: Spannung, Romanzen, Zickenkrieg, Humor, Vampire und das Internatsleben. Dadurch war zwar alles vorhanden, aber man konnte auch in alle Bereiche nur einen kleinen Einblick bekommen. Gerade bei den Liebesgeschichten kamen die Gefühle deswegen leider gar nicht bei mir an. Außerdem gibt es einige sehr blutrünstige Szenen, auf die ich gerne verzichtet hätte.

Die Dialoge waren oftmals auch nicht umgangssprachlich, wie ich es in einem Jugendfilm erwarten würde. Hier wurden Reden geschwungen, die nicht zu den Rollen passten und übertrieben wirkten.

Ab und zu konnte ich auch herzlich lachen, leider kam mir der Film dadurch auch wie eine Parodie vor.


Fazit
Für Fans von Jugendfilmen und Vampiren ist der Film sicherlich eine nette Unterhaltung.

Montag, 17. März 2014

Nachgefragt: Cocoon – Die Lichtfängerin Band 2 von Gennifer Albin


Cocoon Die Lichtfängerin
Cocoon - Die Lichtfängerin war für mich ein richtiges Highlight und wie viele von Euch habe dem zweiten Band entgegengefiebert.

Nachdem nun schon fast 15 Monate vergangen sind, seit ich Band eins gelesen und rezensiert habe und ich zudem E-Mails von Bloglesern bekommen habe, wann man endlich mit dem zweiten Band rechnen kann, habe ich beim Verlag Egmont Ink nachgefragt.


Leider habe ich die Antwort erhalten, dass Band 2 nicht bei Egmont Ink erscheinen wird.

Ich werde mir nun Band 1 (Crewel) und Band 2 (Altered) auf Englisch kaufen.





Donnerstag, 13. März 2014

E-Book Aktion zu Zersplittertes Herz von Lexi Ryan


Auf den Romance Edition Verlag bin ich vor Kurzem ganz zufällig aufmerksam geworden: im Rahmen einer Wichtelaktion hatte mein Wichtel sich ein Buch aus genau diesem Verlag gewünscht. Als ich dann auf der Homepage gestöbert hatte sind mir einige Bücher ins Auge gestochen.

So auch Zersplittertes Herz von Lexi Ryan. Es hat mich ein bisschen an "Die Hochzeit meines besten Freundes" erinnert, weswegen es gleich auf meine Wunschliste gewandert ist.

Das Buch erscheint am 25.03.2014, aber es gibt ab sofort und nur für wenige Tage das eBook schon jetzt zu kaufen - für 3,99€. Ein Tipp für alle, die gerne eBooks lesen.


Zersplittertes Herz
Klappentext:
Was du liebst, lass frei…

Nach einem Jahr auf der Suche nach sich selbst kehrt Maggie Thompson in ihre Heimatstadt New Hope zurück, um an der Hochzeit ihrer Schwester teilzunehmen.

Diese heiratet den Mann, den Maggie einst geliebt und dennoch verlassen hat.

Im Fokus ihrer perfekten Familie setzt Maggie alles daran, ihre wahren Gefühle zu verbergen.

Da tritt Asher Logen in ihr Leben. Ein Mann, vor dem sie die Risse in ihrem Herzen nicht verbergen kann.

Doch Gefühle zuzulassen, würde bedeuten, sich ihren hässlichsten Geheimnissen zu stellen und zu lernen, Fehler anderer zu verzeihen…

Dienstag, 11. März 2014

Überraschungspost von lovelybooks


Am vergangenen Samstag hat mich ein schwarzes Kuvert von lovelybooks erreicht. Allein die Farbe des Kuverts war schon sehr auffällig zwischen meiner ganz normalen Post.

Und auch der Inhalt war ein wenig mysteriös: ein schönes Anschreiben, diverse Aufkleber, ein Schnürsenkel, Jelly Belly Beans und ein Bleistift in Zigarettenform.

Überraschungspost lovelybooks

Das Lesezeichen hat dann den entscheidenen Hinweis gegeben (bevor ich den Brief gelesen hatte):
Das Mädchen mit dem Haifischherz.

Huch, was ist denn das? Ein neues Fantasyjugendbuch, von dem ich noch nichts gehört habe?
Dabei klingt der Inhalt wirklich spannend.

Das Mädchen mit dem Haifischherz

Klappentext:
Anais Hendricks ist fünfzehn und sitzt auf dem Rücksitz eines Polizeiautos. Ihre Schuluniform ist blutverschmiert, und am anderen Ende der Stadt liegt eine Polizistin im Koma. Doch Anais kann sich da an nichts erinnern. Jetzt ist sie auf dem Weg ins Panoptikum, eine Besserungsanstalt für schwer erziehbare Jugendliche, die für das Waisenkind am Ende einer langen Kette von Heimen und Pflegefamilien steht. Das Panoptikum, ein ehemaliges Gefängnis im Niemandsland der Provinz, scheint wie gemacht für Anais, die mittlerweile sowieso denkt, sie sei ein Experiment, das Objekt einer Reihe von Versuchen, die zeigen sollen, wann ein Mensch zerbricht. Während Anais mit ihrer schwierigen Vergangenheit ringt und sich mit Mut und Fantasie durch ein Fürsorgesystem boxt, das ihr einen Schlag nach dem anderen versetzt, findet sie in den anderen Jugendlichen des Panoptikums fast so etwas wie eine Familie. Eine Familie, die sich ihre eigenen Mythen und Legenden schafft und deren Bande stärker sind als das System, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt. Es sei denn, du hast ein Haifischherz und Freunde, die dir helfen, ihm zu folgen ...


Wer mehr über das Buch erfahren möchte findet hier die LESEPROBE.

Das Mädchen mit dem Haifischherz ist im Verlag Antje Kunstmann erschienen. HIER gibt es die Verlagsübersicht zum Buch.

Noch ein kleiner Tipp: Bei lovelybooks kann man sich noch bis zum Montag, 17.03.2014 für die Leserunde zum Buch bewerben, bei der es 25 Exemplare zu gewinnen gibt.


Montag, 10. März 2014

Buchrezension zu „Ein Zuhause für das Glück“ von Beth Wiseman

Ein Zuhause für das Glück

























Christlicher Roman
Taschenbuch: 336 Seiten
Erscheinung: 08. Januar 2014
Verlag: SCM Hänssler
ISBN: 978377515506
empfohlener Verkaufspreis: 15,95€ [D]
Leseprobe

Bewertung:
5 von 5 Tintenkleckse



Klappentext







Brooke hat ihren verstorbenen Ehemann sehr geliebt und jede Hoffnung auf ein neues Glück begraben. Doch als ein Fremder in die Stadt zieht und einen alten Familiensitz kauft, wird sie neugierig.
Da sie schon immer ahnte, dass das große Haus ein Geheimnis verbirgt, kann sie nicht abwarten, es von innen zu sehen. Und der neue Besitzer ist unbestreitbar anziehend. Doch auch Owen hat eine bittere Enttäuschung erlebt. Kann das geheimnisvolle Haus den beiden eine neue Chance für die Liebe schaffen?



Meine Meinung
Ein Zuhause für das Glück ist das erste Buch, das ich von Beth Wiseman gelesen habe. Aber es war mit Sicherheit nicht das Letzte. Der Schreibstil ist wundervoll, sehr gefühlvoll und er bringt einem die Charaktere schnell und tiefgründig näher.

Brooke ist eine liebevolle Mutter, die vor 2 Jahren ihren Mann verloren hat. Als Owen in ihr Leben tritt muss sie sich zum ersten Mal mit dem Gedanken auseinandersetzen, ob sie sich auf eine neue Liebe einlassen könnte. Hin- und hergerissen zwischen aufkeimenden Gefühlen und ihrem schlechten Gewissen ihrem verstorbenen Ehemann gegenüber erlebt man Brookes Gefühlschaos mit. Ihre beiden Kinder stehen sehr unterschiedlich zu dem Thema. Während ihre Tochter sich über einen neuen Mann im Haus freuen würde, ist ihr Sohn demgegenüber total abgeneigt.

Owen wurde von seiner Exfrau ein Jahr lang betrogen, bevor er es herausfand. Noch dazu mit seinem Geschäftspartner. Er hat das Vertrauen in die Frauenwelt verloren und möchte sich momentan nur der Renovierung seines neu gekauften Hauses widmen.

Was mir sehr gut gefallen hat sind die ganzen Nebencharaktere, die auftreten.

Da gibt es beispielsweise Hunter, ein Junge, der seinen Weg noch finden muss. Seine Eltern sind immer wieder in einer Entzugsklinik, seine Großmutter ist Alkoholikerin, die zumindest versucht, ihn liebevoll zu erziehen. Hunter möchte sein Leben in den Griff bekommen, hat es aber aufgrund seiner Vergangenheit und auch dem Ruf, den seine Familie hat, sehr schwer.

Das Buch ist durchzogen von schönen, gefühlvollen Momenten, aber auch von tragischen Ereignissen. Diese Mischung passt hervorragend und macht das Buch besonders.

Es ist ein christliches Buch, in dem christliche Werte angesprochen werden. Wenn man darüber nichts lesen möchte, dann kann ich das Buch nicht empfehlen. Meiner Meinung nach sind die christlichen Themen gut eingebunden und keinesfalls störend. Natürlich geht man in die Kirche und spricht von Gott, weswegen es vielleicht nicht für jeden geeignet ist. Das muss man selbst entscheiden.


Fazit
Gefühlvoll, ereignisreich, mit einigen liebenswerten Nebencharakteren ist dieses Buch ein wahrer Schatz für alle, die gerne christliche Bücher lesen.

Montag, 3. März 2014

Hörbuchrezension zu "Mein böses Herz" von Wulf Dorn

Mein böses Herz
Jugendbuch
Thriller

Mein böses Herz von Wulf Dorn
gelesen von Laura Maire
Anzahl der CDs: 5
Laufzeit: 327 Minuten
Erscheinung: 27. Februar 2012
Verlag: cbj audio
ISBN: 978-3-8371-1424-9
empfohlener Verkaufspreis: 11,95€ [D]

Bewertung:
5 von 5 Tintenkleckse



Klappentext






Sensibel, beklemmend, wahrhaftig! Was tust du, wenn du nicht mehr weißt, was Realität ist und was Fantasie? Seit dem Tod ihres Bruders wurde Doro von Halluzinationen verfolgt, aber eigentlich dachte sie, das in den Griff gekriegt zu haben. Doch als sie mit ihrer Mutter aufs Land zieht, scheint die neue Umgebung erneut etwas in ihr auszulösen. Stimmen verfolgen sie. Und eines Nachts sieht Doro in ihrem Garten einen Jungen: verstört, abgemagert, verzweifelt. Der Junge bittet sie um Hilfe – und ist dann verschwunden. Wenig später erfährt Doro, dass er schon vor ihrer Begegnung Selbstmord begangen hat. Doro kann nicht glauben, dass sie sich den Jungen nur eingebildet hat. Doch die Suche nach der Wahrheit wird schnell zum Albtraum. Und tief in Doros Seele lauert ein dunkles Geheimnis ...


Meine Meinung
Das Hörbuch ist von Anfang an bis hin zum Ende spannend.

Nach dem Tod von Doros kleinem Bruder beginnt Doro, Stimmen zu hören. Auch die Mutter kämpft mit Depressionen. Einige Zeit später können die Beiden wieder ihr Leben leben, doch die Krankheiten haben die Familie zerstört. Doros Vater hat die Familie verlassen und lebt nun mit einer Kollegin zusammen.

Für einen Neuanfang ziehen Doro und ihre Mutter aufs Land. Hier kennt keiner die traurige Familiengeschichte und Doro findet auch schnell Anschluss.

Doch die Stimmen kehren zurück und Doro träumt immer wieder merkwürdige Dinge. In einer Nacht sieht sie beispielsweise einen abgemagerten und blassen Jungen im Gartenhaus. Er spricht davon, dass der Teufel ihn töten will. Doro will Hilfe holen, doch als sie zum Gartenhaus zurückkehrt, ist der seltsame Junge verschwunden.

Man rätselt mit, ob Doro nun halluziniert, oder ob es für all die seltsamen Vorfälle eine logische Erklärung geben kann. Das Hörbuch hat mich total eingenommen, ich hatte es auch sehr schnell beendet. Die Geschichte ist unglaublich spannend und unvorhersehbar. Die Ereignisse überschlagen sich und man wird förmlich mitgerissen.

Auch die Hörbuchsprecherin Laura Maire hat großartige Arbeit geleistet. Das Lesetempo war genau richtig, die Betonungen richtig gesetzt und so lebendig, dass man immer mitten in der Handlung ist. Ich bin selten so begeistert von einem Hörbuchsprecher.


Fazit
Mitreißend und spannend bis zum Ende, sowie eine fantastische Hörbuchsprecherin! Diesen Jugendthriller kann ich uneingeschränkt empfehlen.