Montag, 17. Dezember 2012

Buchrezension zu Magic Diaries – Magische Sechzehn von Marliese Arold

Magic Diaries Band 1Auf einen Blick

Jugendbuch
Thema: Magie

Romantik: ein wenig
Fantasy: ja
Spannung: ja
Abenteuer: ja
Komödie: nein
Familie: ein wenig

Bewertung:
4 von 5 Tintenkleckse

Magic Diaries - Magische Sechzehn handelt von den drei besten Freundinnen Victoria, Stella und Mary-Lou. Unerwartet entfalten sie fast zur gleichen Zeit mysteriöse Fähigkeiten.

Als Victoria an einem Freitagmorgen aufwacht, kann sie sich nicht an die vergangenen zwei Tage erinnern. Nach einem merkwürdigen Vormittag wird sie ohnmächtig und wacht am Mittwochmorgen auf. Alles ist wieder normal. Victoria kann nicht glauben, was passiert ist. Für einen Traum waren die Ereignisse zu real. Sie findet dafür nur eine Erklärung: sie ist in der Zeit gereist.

Stella findet heraus, dass sie andere Menschen beeinflussen kann, wenn sie sich stark konzentriert und beweist dies, indem sie Victoria dazu bringt, ihren Cappuccino in die Hand zu nehmen.

Und auch Mary-Lou hat ein Geheimnis: seit vier Wochen sieht sie immer wieder ihren toten Bruder Dorian, manchmal spricht er auch mit ihr. Von Dorian erfährt Mary-Lou, dass sie in Gefahr ist.

Cover:
Auf den ersten Blick eher unauffällig, jedoch hat es viele kleine, schöne Details. Zunächst wirkt es dunkel. Wenn man es aber anfasst spürt man das hochwertige Papier, das eine schöne Struktur hat. An den Ecken sieht man Ornamente, die auch im Buch angebracht sind. Glücklicherweise nur in zwei Ecken an jeder Seite, denn zu viele Schnörkel lenken mich leider oft vom Lesen ab. Hier war das glücklicherweise nicht der Fall. Sehr schön ist auch die silberne Heißfolienprägung des Schriftzuges "Magic Diaries".

Fazit:
Durch den Zeitsprung von Victoria wird man sofort in die Handlung gezogen. Victoria erwacht mit einem schönen Drachentattoo auf ihrem Arm, ohne sich daran zu erinnern, dass dies gestochen wurde. Von ihrer Mutter erfährt sie, dass ein Mitschüler einen schweren Unfall hatte. Victoria ist völlig verwirrt, kann sie sich doch nicht an die vergangenen zwei Tage erinnern. Erst, nachdem sie in Ohnmacht fällt und am Mittwochmorgen aufwacht wird ihr bewusst, dass es sich um einen Zeitsprung handeln muss.

Victoria, Stella und Marie-Lou entdecken ziemlich zur gleichen Zeit ihre Fähigkeiten. Anfangs fand ich das Buch etwas langatmig, was sich jedoch ab der Mitte des Buches ändert. Hier nimmt das Buch eine Wendung und wird spannend. Man erfährt von den Watchers, die die Jugendlichen beobachten.

Auch entdecken Victoria und Stella ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit, das die drei Mädchen miteinander verbindet und die magischen Fähigkeiten erklärt.

Anfangs hatte mich die Handlung ein wenig an die TV-Serie "Charmed" erinnert. Doch schnell wird einem klar, dass diese Geschichte neu und modern ist.

Die Autorin nimmt sich viel Zeit für die unterschiedlichen Charaktere, so dass man sich über jeden ein ausführliches Bild machen kann.

Magic Diaries - Magische Sechzehn ist der Auftakt zu einer Buchreihe. Der zweite Band "Victorias Geheimnis" ist bereits erschienen. Die Bücher sind vor allem für Teenager zu empfehlen, ab 14 Jahre.


Magic Diaries - Magische Sechzehn von Marliese Arold
Hardcover: 240 Seiten
Erscheinung: 03. September 2012
Verlag: arsEdition
ISBN: 978-3-7607-8467-0
empfohlener Verkaufspreis: 12,99 € [D]
Leseprobe
HIER könnt Ihr das Buch kaufen
Vielen Dank an BloggDeinBuch für das Rezensionsexemplar


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen