Freitag, 28. Dezember 2012

Buchrezension zu Die Prophezeiung der Seraphim von Mascha Vassena

Die Prophezeiung der SeraphimAuf einen Blick

Jugendbuch
Thema: Engel

Romantik: ein wenig
Fantasy: ja
Spannung: ja
Abenteuer: ja
Komödie: nein
Familie: ein wenig

Bewertung:
3 von 5 Tintenkleckse

Wir begeben uns nach Frankreich, in das Jahr 1789. Das Volk ist unzufrieden, der König ist schwach und lässt sich von einem engen Freund beraten. Doch der König weiß nicht, dass sein Vertrauter Cal gefährlich ist. Er ist kein gewöhnlicher Mensch, sondern der Anführer der Seraphim. Cal möchte, dass die Menschen den Engeln dienen. Nach einer Prophezeiung kann es ihm gelingen, der Herrscher der Welt zu werden. Und dafür würde er alles tun – sogar das Blut seiner Kinder vergießen.

Die beiden Kinder, Julie und Ruben, erfahren erst im Alter von fünfzehn Jahren, dass ihr Vater der Erzengel Cal ist. Sie wurden nach der Geburt getrennt. Julie ist bei liebevollen Pflegeeltern aufgewachsen, während Ruben eine schlimme Kindheit hatte. Die beiden entdecken gerade ihre Fähigkeiten. Hilfe erhält Julie von der lieben Katze Songe, die sich telepathisch mit Julie unterhalten kann.

Cover:
Mir hat das Cover recht gut gefallen, es ist sehr düster, passend zur Handlung. Wir erkennen einen schwarzen Engel mit Flügeln, der in der Handlung noch eine tragende Rolle spielen wird.

Fazit:
Julies Pflegeeltern werden von den Seraphim getötet und Julie muss fliehen. Ihr bester Freund Fédéric geht mit ihr. Zusammen wollen sie Julies Mutter befreien, die von Cal eingesperrt wurde. Auf ihrem Weg erhalten Sie unerwartet Hilfe von dem gutaussehenden Nicolas. Julies Gefühle spielen verrückt, sie kann sich zwischen Nicolas und Fédéric nicht entscheiden.

Dazu kommt, dass Julie sich nicht sicher ist, wem sie vertrauen kann. Selbst ihr Bruder Ruben, den sie dank der Hilfe von Nicolas kennenlernt, verhält sich manchmal eigenartig.

Immer wieder hat man während dem Lesen Zweifel an den Charakteren. Die Charaktere sind alle sehr ausführlich beschrieben, so dass man ein gutes Bild von ihnen im Kopf hat.

Insgesamt hat mir das Buch gefallen, allerdings war es oftmals sehr langatmig. Immer wieder gab es Buchstellen, die viel zu ausführlich und somit für mich langweilig wurden.

Die Prophezeiung der Seraphim von Mascha Vassena
Taschenbuch: 416 Seiten
Erscheinung: 01.10.2012
Verlag:
Heyne Verlag
ISBN: 978-3453267497
empfohlener Verkaufspreis: 14,99€ [D]
Leseprobe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen