Donnerstag, 27. Dezember 2012

Buchrezension zu Die Bekenntnisse der Sullivan Schwestern von Natalie Standiford

Die Bekenntnisse der Sullivan SchwesternAuf einen Blick

Jugendbuch

Romantik: ein wenig
Fantasy: nein
Spannung: nein
Abenteuer: ja
Komödie: nein
Familie: ja

Bewertung:
4 von 5 Tintenkleckse


Weihnachten bei den Sullivans: die Familie verbringt diesen Tag bei der reichen und sehr autoritären Großmutter. Und diese hat keine gute Neuigkeiten für die Familie: Die Großmutter wurde von einer Person der Familie zutiefst enttäuscht und erwartet ein schriftliches Bekenntnis dieser Person, andernfalls wird die gesamte Familie enterbt. Schnell entscheiden die Eltern, dass eine der drei Schwestern die Schuldige sein muss und so schreiben Norrie, Jane und Sassy ihre Missetaten nieder.

Cover:
Mir hat das in Lila gehaltene Cover gleich sehr gut gefallen. Wir sehen hier die drei Schwestern, die sich mit ihren Bekenntnissen auf den Weg zur Großmutter machen. Was mir besonders gut gefällt: das Buch hat ein Leseband.

Fazit:
Die Sullivan-Schwestern sind sehr verschieden, dennoch merkt man, dass die drei sehr miteinander verbunden sind.

Norrie ist die Älteste, immer sehr vernünftige Schwester. Sie übernimmt Verantwortung und möchte es ihren Eltern und auch der Großmutter immer recht machen. Doch als sie sich verliebt muss sie eine Entscheidung treffen.

Auf den ersten Blick ist Jane sehr selbstbewusst. Man hat das Gefühl, dass sie ihre eigene Familie schrecklich findet. Sie schreibt einen Blog über ihre Familie, der sich „myevilfamily“ nennt. Im Grunde möchte sie lediglich die Wahrheit über ihre nicht so perfekte Familie verbreiten, jedoch geht sie hier oftmals zu weit.

Sassy denkt, dass sie unsterblich ist. Sie wurde schon ein paar Mal von Autos angefahren, glücklicherweise hatte sie immer nur ein paar Kratzer davongetragen.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, wir lesen die Bekenntnisse der drei Schwestern und erfahren so auch viel über die anderen Schwestern. Zwischen Norrie und Sassy konnte ich leider keinen Unterschied im Schreibstil feststellen, Jane jedoch wurde von der Autorin gut ausgearbeitet. Hier dürfen wir ab und an die Blogeinträge und die dazugehörigen Kommentare lesen.

Natürlich erfährt man keine schrecklichen und überzogenen Geheimnisse, das Buch ist sehr realistisch geschrieben. Aber genau das hat mir so gut daran gefallen. Hier geht es um Geheimnisse von drei normalen Jugendlichen, wie sie in vielen Familien vorkommen könnten.

Die Bekenntnisse der Sullivan Schwestern von Natalie Standiford
Hardcover: 384 Seiten
Erscheinung: November 2012
Verlag: Carlsen Verlag
ISBN: 978-3551582744
empfohlener Verkaufspreis: 16,90€ [D]
Leseprobe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen