Dienstag, 27. November 2012

Buchrezension: Anna und die flüsternden Stimmen von Sabine Städing

Anna und die flüsternden Stimmen Auf einen Blick

Jugendbuch
Thema: Geister

Romantik: ein wenig
Mystery: ja
Spannung: ja
Abenteuer: ja
Komödie: nein
Familie: ein wenig

Bewertung:
4 von 5 Tintenkleckse

Anna ist ein 15jähriges Mädchen, das ihre Sommerferien am Liebsten wie ihre Freundinnen an bekannten Orten im Ausland verbringen möchte. Ihr Vater ist jedoch der Meinung, dass man zuerst Deutschland kennenlernen sollte. Deswegen verbringt die Familie den Urlaub an der Ostsee. Passend zu Annas Stimmung heißt der Ort auch noch Qual.

Zumindest einen netten Ausblick gibt es: Anna lernt gleich am ersten Urlaubstag Tjark kennen, ein süßer Junge, dessen Eltern die Ferienwohnung gehört, in der die Familie übernachtet. Doch schon in der ersten Nacht hat Anna ein ungutes Gefühl - das Haus scheint zu atmen, der Schaukelstuhl bewegt sich und sie hört flüsternde Stimmen.

Immer mehr merkwürdige Ereignisse geschehen und plötzlich wird Anna von einem unheimlichen Geist verfolgt.

Cover:
Das in blau gehaltene Cover gefällt mir, es ist jedoch kein Hingucker. Auch hätte ich mir gewünscht, dass die Geisterwelt hier zum Thema wird. Was mir richtig gut an der kompletten Aufmachung des Buches gefällt ist die Pusteblume, die auf dem Cover zu sehen ist. Diese wird auch zum Thema im Buch, bei jedem neuen Kapitel finden wir die Pusteblume und um die Seitenzahlen sieht man die ausgefallenen Samen liegen. Mir gefällt es, wenn in dem Buch unauffällig solche schöne Details zu finden sind, da sie auch nicht vom Lesen ablenken.

Fazit:
Anna und die flüsternden Stimmen begeistert von der ersten Seite an. Sofort ist man im Geschehen und freut sich, den Urlaub mit Anna verbringen zu dürfen. Die Familie, die neben Anna aus den Eltern und ihrem Bruder Joshi besteht, ist sehr sympathisch.

Bereits zu Beginn geschehen seltsame Dinge: Anna kann nachts nicht schlafen, sie hat das Gefühl, dass das Haus atmet. Aber dies fällt nur ihr auf. Als sie alleine die Landschaft malt, geschieht wieder etwas Merkwürdiges: auf der Leinwand steht SOS - Save our souls. Doch damit nicht genug. Sie sieht einen unheimlichen, alten Mann, der sie zu sich winkt. Und dieser Mann ist nicht nur gruselig, denn er ist ein Geist.

Das Buch hat einige gruselige und spannende Stellen, jedoch sind diese nicht zu schlimm und der Altersempfehlung (ab 12 Jahre) entsprechend. Ein tolles Buch für Jugendliche, die gerne gruselige Geschichten lesen, aber dennoch nachts schlafen möchten. Es wühlt nicht zu sehr auf und so kann man es mit gutem Gewissen für Jugendlichen ab 12 Jahre empfehlen.

Selbst für Erwachsene ist es ein spannendes Buch mit einem überraschenden Ende.

Anna und die flüsternden Stimmen von Sabine Städing
Hardcover: 255 Seiten
Erscheinung: 17.08.2012
Verlag: Boje Verlag
ISBN: 978-3-414-82114-0
empfohlener Verkaufspreis: 12,99 € [D]
Leseprobe

Montag, 26. November 2012

Buchrezension: Ein Jahr in San Francisco von Hanni Bayers

Ein Jahr in San FranciscoAUF EINEN BLICK

Reiseführer
Insider-Tipps
Erfahrungsbericht

Thema:
San Francisco / USA

Romantik: nein
Erfahrung: ja
Fantasy: nein
Abenteuer: ein wenig
Komödie: ein wenig
Familie: ein wenig

Bewertung:
4 von 5 Tintenkleckse

Ein interessanter Einblick in das Leben einer Deutschen in San Francisco



Hanni Bayers nimmt uns mit in ihre aufregende Reise in den Alltag. Mit Ende zwanzig entscheidet sie sich nach San Francisco zu ziehen, um dort für ihren bestehenden deutschen Arbeitgeber zu arbeiten. Der Leser begleitet Hanni von den ersten Schritten in einer unbekannten Stadt über die Wohnungssuche bis hin zu vielen Unternehmungen, die sie mit neu gefundenen Freunden unternimmt. Vollgepackt mit einigen Empfehlungen für den Urlaub in den USA oder auch für den eigenen Auslandsaufenthalt ist dieses Buch ein idealer Reisebegleiter.

Fazit:
Ein Jahr in San Francisco - der Titel hatte mich sofort angesprochen, da ich selbst auch schon in dieser wunderschönen Stadt war und ich mich sehr gefreut habe, ein Buch über die Alltagserfahrungen zu lesen. Urlaub ist ja bekanntlich immer anders, als selbst in einer fremden Stadt zu leben.

Hanni Bayers hat die Chance, über ihren Arbeitgeber für ein Jahr nach San Francisco zu gehen. Wir begleiten sie an ihrem ersten Arbeitstag, erfahren, welche Amtsgänge vor ihr liegen und wie sie erste Kontakte knüpft. Sehr schnell baut sie sich einen Freundeskreis dort auf. Und auch eine Wohnung zu finden gestaltet sich schwierig, aber machbar.

Wir erfahren von den seltsamen Gesetzen, die in Kalifornien gelten und schmunzeln über die Dating-Regeln der Amerikaner.

Das Buch ist voll von interessanten Informationen, man bekommt viele Tipps zum Ausgehen, erfährt aber auch von tollen Aussichtspunkten und Ausflugsmöglichkeiten. Bei der Handlung fehlen mir manchmal die Emotionen, vieles wird oberflächlich abgehandelt.

Meiner Meinung nach ist das Buch ein guter Reisebegleiter, der flüssig zu lesen ist und dennoch viele Informationen erhält. Insgesamt hat es mir gut gefallen, ich konnte in Urlaubserinnerungen schwelgen und habe mir für meinen nächsten Aufenthalt auch ein paar neue Tipps gemerkt.


Ein Jahr in San Francisco von Hanni Bayers
Flexcover: 192 Seiten
Erscheinung: 24.09.2012
Verlag: Herder Verlag
ISBN: 978-3-451-06256-8
empfohlener Verkaufspreis: 12,99€ [D]
Eine Leseprobe findet Ihr HIER

Mittwoch, 21. November 2012

Hörbuchrezension: Méto – Die Insel von Yves Grevet

meto

Méto - Die Insel schließt direkt an die vorangegangene Handlung an. HIER findet ihr meine Rezension zum ersten Teil, Méto - Das Haus.

Nach dem Aufstand im Haus verlassen Méto und seine Kameraden das Haus. Es gibt einen schrecklichen Kampf, bei dem Méto verletzt wird. Man weiß zunächst nicht, ob er überlebt. Doch er hat Glück und wird versorgt, da die Inselbewohner ihn als wertvoll empfinden. Auch die Insel ist in verschiedenen Hierarchien unterteilt.

Fazit:
Es gibt wieder einige neue Informationen, warum das Haus existiert und was es mit der Insel auf sich hat. Unklar ist weiterhin, warum die Kinder dort sind und ob sogar die Eltern Bescheid wissen.
Leider konnte mich Méto - Die Insel nicht so begeistern wie das erste Hörbuch. Oftmals hatte ich das Gefühl, dass mir durch die gekürzte Version Informationen fehlen. In diesem Teil taucht auch erstmals eine Eva auf, was die beeindruckenste Stelle für mich war.

Rainer Strecker liest auch dieses Hörbuch, was mich sehr gefreut hat. Seine Stimme ist angenehm und konnte mich wieder in die Welt von Méto entführen.

Der letzte Teil Méto - Die Welt erscheint voraussichtlich am 01.03.2013

Méto - Die Insel von Yves Grevet
Hörbuch, gekürzte Lesung mit Rainer Strecker
Anzahl der CDs: 3
Laufzeit: 235 Minuten
Erscheinung: 01. Oktober 2012
Verlag:
Der Audio Verlag, DAV
ISBN: 978-3-86231-196-5

Montag, 5. November 2012

Buchrezension: Unearthly – Heiliges Feuer von Cynthia Hand

Unearthly
AUF EINEN BLICK

Jugendbuch / Fantasy
Thema: Engel

Romantik: ja
Fantasy: ja
Spannung: ja
Abenteuer: ein wenig
Komödie: nein
Familie: ein wenig

Bewertung:
4 von 5 Tintenkleckse

Band 2 von 3

Nachdem Clara ihre Aufgabe nicht lösen konnte gehen ihre Visionen weiter. Nacht für Nacht träumt sie von einem ihr unbekannten Ort, sie geht eine steinige Treppe nach oben und ist tief traurig. Woher diese Traurigkeit kommt weiß sie nicht. Nach einem Gespräch mit Christian erkennt sie, dass der Ort ein Friedhof ist. Es wird jemand sterben, der ihr nahe steht.

Doch das ist nicht Claras einzige Sorge. Die gefallenen Engel, Schwarzflügel, sind in ihrer Nähe. Sie spürt die Traurigkeit dieser Engel, als wäre es ihre eigene. Wenn einer in ihrer Nähe ist, kann sie sich kaum auf etwas anderes als diesen Schmerz konzentrieren.

Da mir der erste Band wirklich gut gefallen hat, habe ich mich natürlich sehr auf Band 2 gefreut. Der zweite Band schließt unmittelbar an den ersten an, so dass man sofort wieder in der Handlung ist. Clara hatte ihre Aufgabe nicht erfüllt und wird von neuen Visionen geplagt. Vor allem, als sie von Christian erfährt, dass es sich bei ihrer Vision um einen Friedhof handelt, ist sie völlig verzweifelt und versucht herauszufinden, wer sterben wird.

Christian ist immer in Claras Nähe, er gibt ihr zu verstehen, dass sie füreinander bestimmt sind. Doch Clara liebt Tucker und möchte an ihrer Beziehung zu ihm auch nichts ändern. Doch insgeheim spürt sie die Verbindung, die sie mit Christian hat.

Clara, Jeffrey, Angela und Christian gründen einen Engelclub und verbringen viel Zeit miteinander. Vor allem Angela recherchiert viel und lüftet einige neue Geheimnisse.

Der zweite Band ist voller Emotionen. Clara kann sich einfach nicht zwischen Tucker und Christian entscheiden. Außerdem taucht ein Schwarzflügel auf, der Clara immer wieder verfolgt. Und zu alledem hat Clara diese schreckliche Vision von einer Beerdigung.

Nach kleinen Anfangsschwierigkeiten wurde das Buch richtig emotional und spannend. Ich habe es nicht mehr aus der Hand gelegt und es innerhalb von wenigen Stunden zu Ende gelesen, da ich unbedingt wissen musste, wie es ausgeht.

Ich lege Euch die Bücher wirklich ans Herz, sie sehen nicht nur gut aus, sondern gehören meiner Meinung nach zu den besten Fantasybüchern über Engel.


Unearthly - Heiliges Feuer von Cynthia Hand
Taschenbuch: 400 Seiten
Erscheinung: 01.10.2012
Verlag: rowohlt
ISBN: 978-3-499-25699-8
empfohlener Verkaufspreis: 9,99 € [D]
Leseprobe


Freitag, 2. November 2012

Bloggerkollegen aufgepasst! Blogg Dein Buch wird hörbar und zum Start gibt es ein absolutes Highlight aus dem Programm von "Der Hörverlag" zu gewinnen!

Endlich ist es soweit - bei Blogg Dein Buch ziehen die Hörbücher ein. Zum Start gibt es eine tolle Aktion für Blogger.



464_975_131567_xxl

Hörbuch-Premiere auf BdB
Der Einzug der Hörbücher auf Blogg dein Buch! Zur Premiere haben sich Blogg dein Buch und eine Reihe toller Hörbuchverlage eine super Aktion überlegt: Die BdB-Blogger können mit etwas Glück jede Woche einen Top-Titel als das Hörbuch der Woche gewinnen!

Den Startschuss für die gemeinsame Aktion gibt Der Hörverlag.
Mit seinem hochwertigen Hörbuch-Programm für alle Altersgruppen ist neben Lesungen, Hörspielen und Tondokumenten namhafter Autoren uvm. für jeden was dabei.

Das Hörbuch der Woche ist kein geringeres als
„Ein Plötzlicher Todesfall“ von J.K. Rowling
!
Wenn auch ihr Lust habt das Hörbuch zu gewinnen, klickt euch rein unter:
http://www.bloggdeinbuch.de/event/LS93IM/bdb-wird-horbar-ein-plotzlicher-todesfall/

(Bis zum 6. November habt ihr die Chance, das Hörbuch zu gewinnen)

Das Hörbuch "Ein Plötzlicher Todesfall" wird von Christian Berkel gelesen, hier könnt Ihr in das Hörbuch reinhören und Euch einen ersten Eindruck verschaffen: >>Hörprobe

Was mir besonders gut an dem Hörbuch "Ein plötzlicher Todesfall" gefällt: es ist die vollständige Lesung mit ca. 19 Stunden purem Hörvergnügen.

Habt Ihr einen Lieblingsplatz zum Hörbüch hören? Ich lese zwar bevorzugt Bücher, aber sobald ich in mein Auto steige wird ein Hörbuch angeschaltet. Bei meinem Arbeitsweg von 30 Minuten lohnt sich das auch täglich.

Hier seht Ihr ein Foto von meinem süßen Auto in der Toskana.
Na, wer erkennt den Ort?

volterra1