Dienstag, 30. Oktober 2012

Buchrezension: Zebulon von Rudolph Wurlitzer

ZebulonAUF EINEN BLICK

Roman
Western

Romantik: nein
Fantasy: nein
Abenteuer: ja
Spannung: ja

Besonderheit:
Ein Western der besonderen Art

Bewertung:
3 von 5 Tintenklecksen


Zebulon Shook nimmt Lobo Bill und dessen Frau auf, die in einem Schneesturm halb erfroren vor Zebulons Hütte stehen. Die Frau von Lobo Bill spricht nicht viel, doch eines nachts beginnt sie eine Affäre mit Zebulon. Kurz darauf werden die beiden inflagranti von Lobo Bill erwischt. Daraufhin greift Zebulon zur Waffe und erschießt Lobo Bill. Doch nicht nur er, sondern auch seine Frau hat eine Kugel getroffen. Während sie stirbt ruft sie ihm noch zu: "Von nun an wirst du wie ein Blinder zwischen den Welten treiben, ohne zu wissen, ob du tot oder lebendig bist, ob die unsichtbare Welt existiert oder ob du träumst. Drei Mal wirst du vor dir selbst verschwinden, und vor allen, die du kennst, und drei mal wirst du-" - den Rest verstand er nicht. So beginnt die Reise von Zebulon Shook. Nach einem ereignisreichen Abend erwacht er und weiß nicht, ob er noch lebt oder tot ist.

Das Cover des Buches hatte mich sofort angesprochen, weswegen ich unbedingt wissen musste, worum es in Zebulon geht. Es ist ein besonderer Western, eigentlich nicht mein bevorzugter Lesestoff, weswegen mir es vermutlich auch oft schwer gefallen ist, das Buch weiterzulesen.

Der Inhalt hörte sich interessant an, ein Mann, der zwischen den Welten geht. Nicht wissend, ob er noch am Leben oder bereits tot ist.

Tatsächlich geht es hier viel um Gewalt, Hurerei, Schießereien, Alkohol und auch um die Einsamkeit eines tragischen Helden.

Zebulon nimmt Lobo Bill bei sich auf, dessen Frau verführt Zebulon und als die Affäre auffliegt, kommt es zu einem Showdown. Bis heute weiß ich noch nicht, wie die Frau von Lobo Bill von der Kugel getroffen werden konnte, denn Zebulon hatte auf die Stirn von Lobo Bill geschossen. Immer wieder gab es solche Szenen, die mich verwirrt haben. Dennoch habe ich das Buch nicht zur Seite gelegt, denn ich wollte wissen, ob Zebulon nun tot oder lebendig ist, oder ob es am Ende dafür eine ganz andere Erklärung gibt.

Für Western-Fans ist das Buch meiner Meinung nach unbedingt zu empfehlen. Es ist vor allem der besondere Schreibstil, der dem Buch ein Leben einhaucht, als würde man einen Film sehen. Während die Beschreibungen einem Drehbuch ähneln und der Leser sich die Szenen sehr detailliert vorstellen kann, ist die wörtliche Rede umgangssprachlich geschrieben. Genau so stelle ich mir die Wortwechsel im damaligen Amerika vor. Ein Amerika, das im Goldrausch lebt, in dem die Gesetzlosen durch das Land ziehen.

Zebulon von Rudolph Wurlitzer
Hardcover: 304 Seiten
Erscheinung: 25.09.2012
Verlag: Residenz Verlag
ISBN: 9783701715961
empfohlener Verkaufspreis: 22,90€ [D]
Leseprobe

Hier könnt Ihr Zebulon bestellen:
>>klicken zur Bestellung von Zebulon


Mein besonderer Dank geht an
Blogg Dein Buch, die dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.


blogg dein Buch Logo

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen