Freitag, 5. Oktober 2012

Buchrezension: Mira und der weisse Drache von Margit Ruile

Mira Band 1Mira muss ihre Ferien bei ihrer Tante Lisbeth verbringen. Bereits auf der Zugfahrt dorthin gehen merkwürdige Dinge vor sich. Ein Mädchen in Miras Alter stürmt in ihr Zugabteil und bitte sie, eine Nachricht zu lesen. Mira liest diese laut vor, es handelt sich um ein Rätsel. Das eigenartige Mädchen verschwindet und Mira bleibt erstaunt im Zug zurück.

Bei ihrer Tante angekommen kann sie das Rätsel lösen. Irgendetwas soll in der nahegelegenen Burg erscheinen. Mira geht dorthin und trifft wieder auf das merkwürdige Mädchen und ein Zauberbuch. Das Mädchen stellt sich als Zauberhexe Miranda vor, die dieses Zauberbuch benötigt, damit die weißen Zauberer wieder mächtiger werden.

"Mira und der weiße Drache" ist der Auftakt zu einer spannenden Kinderbuchreihe. Bereits beim Anblick des Buches gerät man ins Schwärmen. Ein liebevolles Cover, das Kinderherzen höher schlagen lässt. Eingearbeitete Glitzerpartikel sind ein echter Hingucker. Aber nicht nur das Cover verzaubert, auch im Buch sind wunderschöne Illustrationen zu sehen.

Die Altersempfehlung ist ab 8 Jahre, was auch passend ist. Positiv aufgefallen ist mir vor allem, dass das Buch für das Alter anspruchsvoll ist. Oftmals sind Kinderbücher in kurzen Sätzen verfasst, so dass die Kinder schnell die Lust am Lesen verlieren. Das wird hier mit Sicherheit nicht passieren. Denn auch die Geschichte ist spannend und hat mich als Erwachsenen sogar in seinen Bann gezogen. Wir lernen die Welt von Miranda kennen, weiße und schwarze Zauberer, die sich gegenseitig bekämpfen. Auf jeder Seite erfahren wir wieder etwas mehr über Mirandas Welt. Mal lustiges, dann faszinierendes und zauberhaftes. Ein spannendes und unterhaltendes Buch, ich werde den zweiten Band auf jeden Fall lesen.

Mira und der weisse Drache von Margit Ruile
gebundenen Ausgabe: 240 Seiten
Erscheinung: 18.01.2012
Verlag: ars Edition
ISBN: 978-3-7607-8354-3
empfohlener Verkaufspreis: 12,99 € [D]
Leseprobe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen