Mittwoch, 24. Oktober 2012

Buchrezension: Abgehauen von Grit Poppe

Abgehauen

AUF EINEN BLICK

Jugendbuch Thema: DDR

Band 2 von derzeit 2, kann jedoch unabhängig von Band 1 gelesen werden

Romantik: ein wenig
Fantasy: nein
Spannung: ja
Abenteuer: ja
Komödie: nein
Familie: ein wenig

Besonderheit:
geschichtlicher Hintergrund

Bewertung:
4 Tintenkleckse von 5

Die rebellische Teenagerin Gonzo flieht immer wieder aus ihrem Jugendwerkhof, weswegen sei letztendlich in den geschlossenen Jugendwerkhof Torgau kommt. Hier geht es sehr brutal zu, die Erzieher wollen den Willen der Jugendlichen brechen mit schrecklichen Maßnahmen. Auf dem Rücktransport von Torgau zu ihrem Jugendwerkhof gelingt ihr die Flucht. Sie schlägt sich selbst durch, bis sie auf René trifft, der zu seinem Vater in den Westen fliehen will. Gemeinsam machen Sie sich auf zur Prager Botschaft, in der bereits einige Flüchtlinge auf ihre Ausreise in die Bundesrepublik hoffen.

Die ersten Kapitel haben mich sehr erschüttert, es ist unglaublich, wie die Jugendlichen im Jugendwerkhof Torgau behandelt werden. Bereits hier konnte ich schon feststellen, dass "Abgehauen" nicht nur für Jugendliche zu empfehlen ist. Gonzo ist ein rebellischer Teenager, die im Jugendwerkhof Torgau zu einer "sozialistischen Persönlichkeit" erzogen werden soll. Hierfür werden Maßnahmen wie beispielsweise eine Dunkelzelle eingesetzt, in der sie tagelang ausharren muss.

Auf dem Rücktransport von Torgau in ihren alten Jugendwerkhof gelingt ihr die Flucht. Sie schlägt sich ein paar Tage allein durch, findet jedoch immer wieder hilfsbereite Menschen. Als sie einige Tage nach ihrer Flucht auf René trifft, beschließt sie, sich ihm anzuschließen. René will in den Westen fliehen.

Die beiden erreichen schließlich die Prager Botschaft. Die schwere Zeit für die Flüchtlinge dort, das auf und ab der Gefühle ist sehr berührend.

Empfehlen kann ich das Buch allen, die sich für Bücher mit geschichtlichem Hintergrund interessieren. Zwar beruht die Handlung nicht auf einem Tatsachenbericht, dennoch ist über den Jugendwerkhof Torgau gut recherchiert worden, außerdem wurden geschichtliche Fakten eingebaut. Vor allem die damalige Flüchtlingswelle hat mich interessiert. Von den Jugendwerkshöfen hatte ich bislang noch nichts gehört und bin noch immer schockiert.

Am Ende des Buches findet man eine kleine Chronik der Flüchtlingswelle und friedlichen Revolution von 1998/1990. Dies ist besonders für Jugendliche interessant, die diese bewegende Zeit nicht selbst miterlebt haben. Ich kann mir das Buch auch sehr gut als Schullektüre vorstellen.

Abgehauen von Grit Poppe
Taschenbuch: 336 Seiten
Erscheinung: August 2012
Verlag: Dressler Verlag
ISBN: 978-379-15-1633-2
empfohlener Verkaufspreis: 9,95 € [D]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen