Mittwoch, 31. Oktober 2012

Unterwegs mit Blogg Dein Buch auf der Frankfurter Buchmesse 2012

Vom 10.-14.10.2012 war es wieder soweit: die Frankfurter Buchmesse hat uns erwartet. Wie jedes Jahr war ich vor Ort, in diesem Jahr allerdings gab es ein absolutes Highlight: am Samstag, 13.10.12, durfte ich den ganzen Tag mit Blogg Dein Buch als Blogreporter über die Buchmesse gehen.

Auch wenn wir bereits vor Samstag schon einige Kilometer zurückgelegt hatten waren wir hochmotiviert und pünktlich um 09:30 Uhr am Blogg Dein Buch - Messestand. Hier haben wir andere Blogger und das sympathische Blogg Dein Buch - Team kennengelernt.

Katja Piel

Foto: Katja Piel in Aktion

Vom Blogg Dein Buch Stand aus starteten wir zu unserem ersten Programmpunkt: dotbooks Auch wenn ich keinen eBook Reader besitze war es sehr interessant, denn wir durften zwei Autorinnen kennenlernen, Katja Piel und Stefanie Maucher. Vor allem die "Hunter"-Serie von Katja Piel - eine Mysterie eBook Serie - hat mich so begeistert, dass ich nun überlege, ob ich dem eBook Reader doch noch eine zweite Chance gebe.

Weiter ging es dann zu Bastei Lübbe, wo wir eigentlich auf die Autorin Eva Völler treffen sollte. Leider war diese aus Terminschwierigkeiten nicht am Stand, als Ersatz musste dann ein Maskottchen dienen. Interessant fand hier hier die Frage von Volturi Blog, ob der Verlag Bedenken bezüglich des Buches "Er ist wieder da" von Timur Vermes vor der Veröffentlichung hatte. Dieses Buch wurde uns sogar als das Highlight des Verlagsprogramms vorgestellt. Frau Tina Pfeifer von Bastei Lübbe sieht hier keine Bedenken, schließlich handelt es sich um das Genre Satire.

Bastei Lübbe
Foto: Tina Pfeifer von Bastei Lübbe (rechts im Bild)

Von Bastei Lübbe ging es weiter zum Thienemann Verlag. Hier habe ich wie immer die wunderschönen Buchcover bestaunt. Leider habe ich kein für mich neues Buch entdeckt, aber dennoch war unsere Ansprechpartnerin auch hier sehr freundlich und erzählte über den Verlag.

Den nächsten Halt machten wir beim moses Verlag. Moses war mir zuerst unbekannt, der Verlag hat vor allem Kinderbücher im Programm. Allerdings haben wir dann auch tolle Accessoires rund um das Thema Buch entdeckt. Beispielsweise Buchstützen oder auch Buchsticker. Diese habe ich bereits im Handel gesehen. Der Verlag baut um die Kinderbücher auch gerne Themenwelten, beispielsweise Spiele zu Büchern. Eine tolle Idee, um Kindern Bücher näherzubringen.

Im Anschluss folgte der Besuch bei Sebastian Rothfuss. Er ist vielen Bloggern bereits bekannt, als immer freundlicher und kompetenter Ansprechpartner der Verlage blanvalet, Limes und Penhaligon. Er wurde, wie fast alle Verlage, darauf angesprochen, ob man die Buchcover der Verlage nutzen darf. Und auch hier bekamen wir die Antwort, dass die Rechte natürlich dem Verlag gehören und Blogger diese gerne nutzen dürfen. Desweiteren wurde uns das Buch "Jake Djones" ans Herz gelegt. Ein neues Jugendbuch über Zeitreisende, das in Venedig spielt. Hierzu wird es natürlich bald eine Rezension von mir geben.

blanvalet
Foto: Sebastian Rothfuss im Gespräch mit den Blog Dein Buch Blogreportern

Nach einer Pause folgten dann die letzten drei Verlage. Zuerst ging es zum österreichischen Residenz Verlag. Da ich das Buch "Zebulon" rezensieren durfte, war mir auch dieser Verlag ein Begriff. Attila Zoltan hat den Verlag charmant vorgestellt. Der Residenz Verlag hat ein gutes Literaturprogramm, leider musste er schon oft hören, dass die Bücher "schön, aber unverkäuflich" sind. Hier ist mir vor allem aufgefallen, dass der Verlag sehr ansprechende Kinderbücher im Programm hat. Eines dieser Kinderbücher werde ich Euch in Kürze vorstellen.

Unser vorletzter Stopp war beim Fischer Verlag. Hier sind mir sofort viele Jugendbücher ins Auge gestochen, die ich auf meiner Wunschliste habe. Unsere Ansprechpartner hier, Lysann Kurpiela und Mareike List waren vor allem daran interessiert, wie die Blogger zu diversen Aktionen stehen, wie das Sturz in die Zeit Gewinnspiel. An diesem habe ich selbst mit Freude teilgenommen, weil viele Fragen anspruchsvoll waren.

Nach einem langen Tag kamen wir bei arsEdition an, unserem letzten Verlag. Auch hier wurden wir freundlich begrüßt und mit Getränken und Schokolade haben wir den Tag ausklingen lassen.

Am Ende gab es die Verabschiedung durch das Blogg Dein Buch - Team. Hier durften wir sogar den Mitgründer, Cao Hung Nguyen, kennenlernen. Noch einmal vielen Dank an das ganze Blogg Dein Buch Team für einen wunderschönen Samstag, den wir alle in guter Erinnerung behalten werden. Es war vor allem schön, unsere Ansprechpartner kennenzulernen, die bislang nur gesichtslose Namen waren.

BDB
Foto: Das Blogg Dein Buch - Team

Dienstag, 30. Oktober 2012

Buchrezension: Zebulon von Rudolph Wurlitzer

ZebulonAUF EINEN BLICK

Roman
Western

Romantik: nein
Fantasy: nein
Abenteuer: ja
Spannung: ja

Besonderheit:
Ein Western der besonderen Art

Bewertung:
3 von 5 Tintenklecksen


Zebulon Shook nimmt Lobo Bill und dessen Frau auf, die in einem Schneesturm halb erfroren vor Zebulons Hütte stehen. Die Frau von Lobo Bill spricht nicht viel, doch eines nachts beginnt sie eine Affäre mit Zebulon. Kurz darauf werden die beiden inflagranti von Lobo Bill erwischt. Daraufhin greift Zebulon zur Waffe und erschießt Lobo Bill. Doch nicht nur er, sondern auch seine Frau hat eine Kugel getroffen. Während sie stirbt ruft sie ihm noch zu: "Von nun an wirst du wie ein Blinder zwischen den Welten treiben, ohne zu wissen, ob du tot oder lebendig bist, ob die unsichtbare Welt existiert oder ob du träumst. Drei Mal wirst du vor dir selbst verschwinden, und vor allen, die du kennst, und drei mal wirst du-" - den Rest verstand er nicht. So beginnt die Reise von Zebulon Shook. Nach einem ereignisreichen Abend erwacht er und weiß nicht, ob er noch lebt oder tot ist.

Das Cover des Buches hatte mich sofort angesprochen, weswegen ich unbedingt wissen musste, worum es in Zebulon geht. Es ist ein besonderer Western, eigentlich nicht mein bevorzugter Lesestoff, weswegen mir es vermutlich auch oft schwer gefallen ist, das Buch weiterzulesen.

Der Inhalt hörte sich interessant an, ein Mann, der zwischen den Welten geht. Nicht wissend, ob er noch am Leben oder bereits tot ist.

Tatsächlich geht es hier viel um Gewalt, Hurerei, Schießereien, Alkohol und auch um die Einsamkeit eines tragischen Helden.

Zebulon nimmt Lobo Bill bei sich auf, dessen Frau verführt Zebulon und als die Affäre auffliegt, kommt es zu einem Showdown. Bis heute weiß ich noch nicht, wie die Frau von Lobo Bill von der Kugel getroffen werden konnte, denn Zebulon hatte auf die Stirn von Lobo Bill geschossen. Immer wieder gab es solche Szenen, die mich verwirrt haben. Dennoch habe ich das Buch nicht zur Seite gelegt, denn ich wollte wissen, ob Zebulon nun tot oder lebendig ist, oder ob es am Ende dafür eine ganz andere Erklärung gibt.

Für Western-Fans ist das Buch meiner Meinung nach unbedingt zu empfehlen. Es ist vor allem der besondere Schreibstil, der dem Buch ein Leben einhaucht, als würde man einen Film sehen. Während die Beschreibungen einem Drehbuch ähneln und der Leser sich die Szenen sehr detailliert vorstellen kann, ist die wörtliche Rede umgangssprachlich geschrieben. Genau so stelle ich mir die Wortwechsel im damaligen Amerika vor. Ein Amerika, das im Goldrausch lebt, in dem die Gesetzlosen durch das Land ziehen.

Zebulon von Rudolph Wurlitzer
Hardcover: 304 Seiten
Erscheinung: 25.09.2012
Verlag: Residenz Verlag
ISBN: 9783701715961
empfohlener Verkaufspreis: 22,90€ [D]
Leseprobe

Hier könnt Ihr Zebulon bestellen:
>>klicken zur Bestellung von Zebulon


Mein besonderer Dank geht an
Blogg Dein Buch, die dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.


blogg dein Buch Logo

Samstag, 27. Oktober 2012

Buchrezension: Vakuum von Antje Wagner

Vakuum
AUF EINEN BLICK

Jugendbuch
Romantik: ein wenig
Fantasy: nein
Spannung: ja
Abenteuer: ja
Komödie: nein
Familie: ein wenig
Freundschaft: ja

Besonderheit:
ein spannendes Buch zum Miträtseln

Bewertung:
4 von 5 Tintenkleckse

Kora, Hannes, Tamara, Alissa und Leon erleben am 17. August um 15:07 Uhr, wie es sich anfühlt, wenn die Welt auf einmal leer zu sein scheint.

Alissa und Leon sind mit Freunden beim Campen, als die Zeit stehen bleibt. Ihre Freunde sind spurlos verschwunden. Als sie Hilfe rufen wollen bekommen sie kein Freizeichen zur Notrufnummer 110. Sie kehren in die Stadt zurück, doch auch hier ist alles ausgestorben. Autos stehen auf den Straßen, alles wirkt, als wären die Menschen plötzlich aufgebrochen, ohne etwas mitzunehmen. Alissa vermutet zunächst eine Bombendrohung.

Dann begegnen sie Tamara, die mit dem Zug unterwegs nach Mannheim war. Tamara war eingeschlafen, als sie zu sich kommt steht der Zug mitten auf der Strecke. Keine Menschen sind mehr im Zug. Und es gibt keine Anzeichen dafür, dass Menschen aus dem Zug gestiegen sind. Ihre Mitfahrer sind spurlos verschwunden, ohne ihr Gepäck mitzunehmen.

Kora, Hannes, Tamara, Alissa und Leon sind anscheinend die einzigen, die noch leben. Und alle bekommen geheimnisvolle Hinweise. Nach und nach finden sie heraus, wie sie durch ihr Schicksal miteinander verbunden ist.

Antje Wagner hat einen wunderbaren Schreistil. Sie arbeitet mit großer Liebe zu Details und versteht es, wichtige Kleinigkeiten so zu platzieren, dass man diese selbst als aufmerksamer Leser nicht wahrnimmt.

Zu Beginn werden alle Protagonisten in eigenen Kapiteln vorgestellt, was ein sehr guter Einstieg ist. Denn so lernen wir alle Jugendlichen gut kennen und man ist nicht von der Menge der handelnden Personen überfordert.

Zuerst begegnet uns Kora. Kora sitzt im Gefängnis, anscheinend noch nicht sehr lange. Sie hat keinen Kontakt zu ihrem alten Umfeld und wundert sich, als sie einen Brief bekommt. Der Brief ist verschlüsselt und Kora braucht einige Zeit, um die geheime Botschaft zu entschlüsseln. Zugegeben, ich war etwas schneller als Kora, weswegen ich anfangs dachte, dass ich das Buch sehr schnell durchschauen würde. Aber das war nicht der Fall.

Auch Hannes hat ein Geheimnis, das viele Fragen offen lässt. Der Leser erfährt nur, dass er kaum soziale Kontakte hatte, bis Emma in seine Nachbarschaft zieht. Emma ist zwar 2 Jahre älter als Hannes, doch die beiden teilen ein gemeinsames Hobby: das BMX fahren. Fünf Jahre später ist Hannes wieder ein Einzelgänger, er möchte keinen Kontakt mehr zu Emma. Was ist passiert? Warum geht Hannes täglich zur selben Zeit auf den Golfplatz? Auch hier lässt uns Antje Wagner im Dunkeln.

Tamara ist adoptiert. Sie will unbedingt herausfinden, wer ihre leiblichen Eltern sind. Von dem Amt bekommt sie nur die Information, dass sie ihre keine Auskunft geben dürfen, da sie noch nicht volljährig ist. Aber sie bekommt einen Hinweis auf eine Person, die ihr weiterhelfen kann. Deswegen macht sie sich auf den Weg nach Mannheim.

Bei den Geschwistern Alissa und Leon gibt es wieder ein Geheimnis, das anscheinend mit einer Nina zusammenhängt. In welchem Verhältnis Alissa und Nina stehen, und warum die Familie sogar deswegen umgezogen ist, erfahren wir zu diesem Zeitpunkt nicht.

Vakuum hatte mich von Anfang an eingenommen. Die Charaktere sind alle so ausführlich beschrieben, dass man sofort einen Bezug zu ihnen bekommt. Dadurch, dass man nicht sofort die ganze Lebensgeschichte der Jugendlichen erfährt, bleibt das Buch spannend.

Immer wieder habe neue Theorien aufgestellt, was in der Vergangenheit geschehen ist. Und oft wurde ich dennoch überrascht. Vor allem das Ende ist absolut unvorhersehbar.

Ein wirklich spannendes Buch zum Miträtseln.

Vielen Dank an Blogg dein Buch für dieses Rezensionsexemplar!

Vakuum von Antje Wagner
gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Erscheinung: 10.09.2012
Verlag:
Bloomsbury Verlag
ISBN: 9783827054371
empfohlener Verkaufspreis: 14,99€ [D]
Leseprobe

Hier könnt Ihr Vakuum bestellen:
>>klicken zur Bestellung von Vakuum

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Buchrezension: Abgehauen von Grit Poppe

Abgehauen

AUF EINEN BLICK

Jugendbuch Thema: DDR

Band 2 von derzeit 2, kann jedoch unabhängig von Band 1 gelesen werden

Romantik: ein wenig
Fantasy: nein
Spannung: ja
Abenteuer: ja
Komödie: nein
Familie: ein wenig

Besonderheit:
geschichtlicher Hintergrund

Bewertung:
4 Tintenkleckse von 5

Die rebellische Teenagerin Gonzo flieht immer wieder aus ihrem Jugendwerkhof, weswegen sei letztendlich in den geschlossenen Jugendwerkhof Torgau kommt. Hier geht es sehr brutal zu, die Erzieher wollen den Willen der Jugendlichen brechen mit schrecklichen Maßnahmen. Auf dem Rücktransport von Torgau zu ihrem Jugendwerkhof gelingt ihr die Flucht. Sie schlägt sich selbst durch, bis sie auf René trifft, der zu seinem Vater in den Westen fliehen will. Gemeinsam machen Sie sich auf zur Prager Botschaft, in der bereits einige Flüchtlinge auf ihre Ausreise in die Bundesrepublik hoffen.

Die ersten Kapitel haben mich sehr erschüttert, es ist unglaublich, wie die Jugendlichen im Jugendwerkhof Torgau behandelt werden. Bereits hier konnte ich schon feststellen, dass "Abgehauen" nicht nur für Jugendliche zu empfehlen ist. Gonzo ist ein rebellischer Teenager, die im Jugendwerkhof Torgau zu einer "sozialistischen Persönlichkeit" erzogen werden soll. Hierfür werden Maßnahmen wie beispielsweise eine Dunkelzelle eingesetzt, in der sie tagelang ausharren muss.

Auf dem Rücktransport von Torgau in ihren alten Jugendwerkhof gelingt ihr die Flucht. Sie schlägt sich ein paar Tage allein durch, findet jedoch immer wieder hilfsbereite Menschen. Als sie einige Tage nach ihrer Flucht auf René trifft, beschließt sie, sich ihm anzuschließen. René will in den Westen fliehen.

Die beiden erreichen schließlich die Prager Botschaft. Die schwere Zeit für die Flüchtlinge dort, das auf und ab der Gefühle ist sehr berührend.

Empfehlen kann ich das Buch allen, die sich für Bücher mit geschichtlichem Hintergrund interessieren. Zwar beruht die Handlung nicht auf einem Tatsachenbericht, dennoch ist über den Jugendwerkhof Torgau gut recherchiert worden, außerdem wurden geschichtliche Fakten eingebaut. Vor allem die damalige Flüchtlingswelle hat mich interessiert. Von den Jugendwerkshöfen hatte ich bislang noch nichts gehört und bin noch immer schockiert.

Am Ende des Buches findet man eine kleine Chronik der Flüchtlingswelle und friedlichen Revolution von 1998/1990. Dies ist besonders für Jugendliche interessant, die diese bewegende Zeit nicht selbst miterlebt haben. Ich kann mir das Buch auch sehr gut als Schullektüre vorstellen.

Abgehauen von Grit Poppe
Taschenbuch: 336 Seiten
Erscheinung: August 2012
Verlag: Dressler Verlag
ISBN: 978-379-15-1633-2
empfohlener Verkaufspreis: 9,95 € [D]

Dienstag, 16. Oktober 2012

Buchrezension: Unearthly – Dunkle Flammen von Cynthia Hand

Unearthly - Dunkle Flammen

AUF EINEN BLICK

Jugendbuch/Fantasy
Thema: Engel
Band 1 von 3

Romantik: ja
Fantasy: ja
Spannung: ein wenig
Thriller: nein
Komödie: nein
Familie: ein wenig

Bewertung:
4 Tintenkleckse von 5

Clara ist auf den ersten Blick ein ganz normales High School Mädchen. Doch was ihre Freunde nicht wissen: durch Claras Adern fließt Engelsblut. Ihre Mutter ist eine Nephilim, halb Engel und halb Mensch. Jeder, der Engelsblut in sich trägt, bekommt eine Aufgabe. Diese Aufgabe zeigt sich in Visionen. Als bei Clara die Visionen beginnen, muss sie auf jedes einzelne Detail achten, um unter anderem herauszufinden, wo ihre Aufgabe stattfindet. Für die Aufgabe ziehen Clara, ihre Mutter und ihr Bruder sogar in einen anderen Bundesstaat. Hier findet sie schnell Freunde. Sie fühlt sich zu zwei Jungen hingezogen - Christian und Tucker. Doch für ihre Aufgabe muss sie sich richtig entscheiden.

Bei Unearthly haben mich zuerst das Cover und der Titel angesprochen. Und als ich den Inhalt gelesen hatte wusste ich, dass ich dieses Buch lesen muss. Sicherlich gibt es bereits mehrere Jugendbücher, die von Engeln handeln. Hier haben wir Clara, die zwar von einem halben Engel abstammt, jedoch noch am Anfang steht. Unbeholfen unternimmt sie die ersten Flugversuche, die alles andere als erfolgreich sind.

Gleich zu Beginn des Buches hat Clara ihre erste Vision. Als Leser war ich sofort in der Geschichte und habe mitgerätselt, worum es hier geht. Im Laufe der Handlung lernen wir immer neue Teile der Vision kennen, Kleinigkeiten, die man übersehen hatte. Und dennoch ist man am Ende überrascht, was wirklich passiert. Dieser Überraschungseffekt hat mich am Meisten begeistert. Nach diesem gelungenen ersten Band werde ich auch schnellstens den zweiten Band "Unearthly - Heiliges Feuer" lesen.

Unearthly - Dunkle Flammen von Cynthia Hand
Taschenbuch: 432 Seiten
Erscheinung: 01.08.2012
Verlag: rororo
ISBN: 978-3-499-25698-1

empfohlener Verkaufspreis: 9,99 € [D]
Leseprobe

Montag, 15. Oktober 2012

Es tut sich wieder etwas bei den Rezensionen

Die vergangenen Tage auf der Frankfurter Buchmesse waren sehr schön, aber natürlich auch etwas anstrengend. Mein Bericht zur Buchmesse wird in den nächsten Tagen online sein.

Für meine Rezensionen werde ich künftig eine kleine Änderung einführen: zum Einen werde ich nun ein Bewertungssystem benutzen und zwar gibt es passend zu meinem Layout Tintenkleckse.

Tintenkleckse
Die Tintenkleckse spiegeln meine persönliche Meinung wieder.

5 Tintenkleckse
vergebe ich für meine Lieblingsbücher, die meiner Meinung nach jeder gelesen haben sollte

4 Tintenkleckse
sind Bücher, die mir sehr gut gefallen und man gelesen haben sollte, wenn einem das Genre gefällt

3 Tintenkleckse
vergebe ich für Bücher, die, wie ich finde, durchschnittlich sind und weder durch etwas besonders Gutes oder besonders Schlechtes auffallen

2 Tintenkleckse

bedeutet leider, dass das Buch in meinen Augen nicht gut ist, abgesehen von ein paar guten Momenten

1 Tintenklecks
sind Bücher, die ich als Flops bezeichne

Und dann habe ich mir noch etwas Neues einfallen lassen. Jede Rezension wird künftig gleich am Anfang eine Übersicht bekommen. "Auf einen Blick" lautet diese. Hier seht ihr sofort das Genre, ob das Buch beispielsweise romantisch oder spannend ist und meine Bewertung. Ich hoffe Euch gefallen die Änderungen. Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche.

Freitag, 5. Oktober 2012

Buchrezension: Mira und der weisse Drache von Margit Ruile

Mira Band 1Mira muss ihre Ferien bei ihrer Tante Lisbeth verbringen. Bereits auf der Zugfahrt dorthin gehen merkwürdige Dinge vor sich. Ein Mädchen in Miras Alter stürmt in ihr Zugabteil und bitte sie, eine Nachricht zu lesen. Mira liest diese laut vor, es handelt sich um ein Rätsel. Das eigenartige Mädchen verschwindet und Mira bleibt erstaunt im Zug zurück.

Bei ihrer Tante angekommen kann sie das Rätsel lösen. Irgendetwas soll in der nahegelegenen Burg erscheinen. Mira geht dorthin und trifft wieder auf das merkwürdige Mädchen und ein Zauberbuch. Das Mädchen stellt sich als Zauberhexe Miranda vor, die dieses Zauberbuch benötigt, damit die weißen Zauberer wieder mächtiger werden.

"Mira und der weiße Drache" ist der Auftakt zu einer spannenden Kinderbuchreihe. Bereits beim Anblick des Buches gerät man ins Schwärmen. Ein liebevolles Cover, das Kinderherzen höher schlagen lässt. Eingearbeitete Glitzerpartikel sind ein echter Hingucker. Aber nicht nur das Cover verzaubert, auch im Buch sind wunderschöne Illustrationen zu sehen.

Die Altersempfehlung ist ab 8 Jahre, was auch passend ist. Positiv aufgefallen ist mir vor allem, dass das Buch für das Alter anspruchsvoll ist. Oftmals sind Kinderbücher in kurzen Sätzen verfasst, so dass die Kinder schnell die Lust am Lesen verlieren. Das wird hier mit Sicherheit nicht passieren. Denn auch die Geschichte ist spannend und hat mich als Erwachsenen sogar in seinen Bann gezogen. Wir lernen die Welt von Miranda kennen, weiße und schwarze Zauberer, die sich gegenseitig bekämpfen. Auf jeder Seite erfahren wir wieder etwas mehr über Mirandas Welt. Mal lustiges, dann faszinierendes und zauberhaftes. Ein spannendes und unterhaltendes Buch, ich werde den zweiten Band auf jeden Fall lesen.

Mira und der weisse Drache von Margit Ruile
gebundenen Ausgabe: 240 Seiten
Erscheinung: 18.01.2012
Verlag: ars Edition
ISBN: 978-3-7607-8354-3
empfohlener Verkaufspreis: 12,99 € [D]
Leseprobe

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Buchrezension: Lost in Seoul von Anna Ljubow

Lost in Seoul„Lost in Seoul“ handelt von einer Ehefrau, die ihrem Mann nach Seoul folgt und sich dort in der deutschen Community einzugewöhnen versucht. Schnell lernt sie andere Ehefrauen kennen, jedoch scheint es kaum jemanden dort zu geben, der dort wirklich glücklich ist.

Bereits kurz nach ihrer Ankunft beginnt sie eine Affäre mit einem Geschäftsmann. Affären, Drogen, Alkohol scheinen grundsätzlich an der Tagesordnung zu sein. Und auch die Protagonistin gerät in eine Abhängigkeit: Drogen, Alkohol und nicht zuletzt auch zu ihrer Affäre, einem Mann, der unberechenbar ist.

Das Buch ist in einem tollen Schreibstil verfasst, man spürt die Verzweiflung der Protagonistin auf jeder Seite. Die Handlung ist erschreckend, man wird mit einer Welt konfrontiert, in die sich mancher bestimmt schon geträumt hat. Eine Welt von reichen Geschäftsleuten. Doch diese Welt ist voller Schatten. Die Autorin hat selbst in Seoul gewohnt und ließ hier ihre Erlebnisse mit einfließen, die Handlung ist jedoch erfunden.

Lost in Seoul ist nichts für schwache Nerven. Es ist auch kein Buch für Menschen, die eine romantische Liebesgeschichte oder einen Reiseführer über Seoul erwarten. Viele Stellen schockieren, man ist fassungslos über den leichtfertigen Umgang mit Alkohol und Drogen. Ein Buch, das einen nachdenklich zurücklässt.

Bitte beachtet, dass die Altersempfehlung ab 16 Jahre ist.


Lost in Seoul von Anna Ljubow
Taschenbuch: 144 Seiten
Erscheinung: 30.08.2012
Verlag: epubli
ISBN: 978-3-8442-3130-4
empfohlener Verkaufspreis: 12,90 € [D]

Montag, 1. Oktober 2012

BdB-Blogreporter für die Frankfurter Buchmesse 2012 gesucht

blogg dein Buch Logo


Blogg Dein Buch
hat wieder ein tolles Gewinnspiel für alle Blogger: es werden Blogreporter für die Frankfurter Buchmesse gesucht. Neben dem kostenlosen Eintritt am Samstag, den 13.10.2012 lernt man die BdB-Community, das BdB-Team und einige Verlage persönlich kennen. Was für eine tolle Aktion!



Natürlich möchte auch ich diese einmalige Chance nutzen und habe sofort den Blogreporter-Steckbrief ausgefüllt:


Warum bist DU der perfekte Blogreporter für uns?

Na toll. Sicherlich gibt es viele Blogger, die perfekte Blogreporter sind. Schließlich stecken viele ihr Herzblut in ihren Blog und lesen Bücher genauso gerne wie ich. Ich kann Euch versprechen, dass ich auf jeden Fall an dem Tag Zeit habe, um mit vollem Elan über die Buchmesse zu berichten.

Mit dem Gastland Neuseeland verbinden viele sicherlich sofort Tolkiens "Herr der Ringe" oder "Der Hobbit". Aber wusstet Ihr, dass man in Neuseeland keine Fahrschule besuchen muss, um den Führerschein zu machen? Oder die Neuseeländer ihren eigenen Wein mit ins Restaurant nehmen? Diese kleinen Eigenheiten machen Neuseeland zu einem ungewöhnlichen, aber auch faszinierenden Urlaubsland am anderen Ende der Welt.

Meine drei Neuseeland-Tops:

Bei den deutschsprachigen Neuheiten ist mir vor allem folgendes Buch aufgefallen:

Der Tomorrow Code von Brian Falkner

Tane und Rebecca erhalten eine rätselhafte Nachricht: eine anscheinend endlose Sequenz von Nullen

und Einsen. Sie schaffen es, die Botschaft zu entschlüsseln. Doch die Freude über den Erfolg

währt nicht lange - die Nachricht kommt aus der Zukunft (abgeschickt von ihnen selbst) und prophezeit

nichts anderes als den Weltuntergang! Nur Tane und Rebecca können die Katastrophe verhindern.

Doch die Zeit läuft gegen sie. Langsam, aber unerbittlich setzt ein Massensterben ein?

In Neuseeland kommen Naturliebhaber und Sportsfreunde auf ihre Kosten. Wunderschön ist die Bay of Islands, im Norden der Nordinsel Neuseelands. Hier gibt es sogar die Möglichkeit, mit Delfinen schwimmen zu gehen.

Wer das Abenteuer sucht, sollte Black-Water Rafting ausprobieren. Rafting ist in Neuseeland sehr beliebt, es gibt hier auch viele Möglichkeiten, beispielsweise auf dem Fluss Whanganui.


Buchmesse Blog