Dienstag, 31. Juli 2012

Buchrezension: Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry von Rachel Joyce

Harold Fry

Harold Fry lebt mit seiner Frau in einem Haus in Südengland, beide sind bereits pensioniert. Das Leben in dieser idyllischen Nachbarschaft wird geprägt von der Routine. Da erreicht Harold ein Brief seiner ehemaligen Arbeitskollegin Queenie, die Krebs hat und in einem Hospiz in Nordengland im Sterben liegt.

Diese Nachricht wirft Harold aus seinem geordneten Alltag. Er schreibt Queenie einen kurzen Brief zurück. Auf dem Weg zum Briefkasten denkt er über sein Leben nach. Weil der Weg so schnell vorbei war, entschließt Harold sich, den Brief im nächsten Briefkasten einzuwerfen. Doch auch dort ist er schnell angekommen. Das ist der Beginn von Harolds Pilgerreise.

Auf seinem Weg erfahren wir mehr über das Leben von Harold und seiner Frau. In der Vergangenheit sind einige Dinge passiert, die sehr erschreckend sind und die man anfangs nicht im Entferntesten vermutet.

Fazit:
Auch wenn mich die Pilgerreise von Harold Fry nicht von Anfang an interessiert hat bin ich froh, das Buch gelesen zu haben. Denn es steckt voller Lebensweisheiten, die mich berührt und auch nachdenklich gestimmt haben. Ausschlaggebend dafür, dass ich das Buch weitergelesen habe, war folgendes Ereignis:

Einer der ersten Personen, die Harold auf seiner Reise trifft, ist ein Mädchen an einer Tankstelle. Sie erzählt Harold, dass auch ihre Tante Krebs hat.

"Man muss daran glauben, dass ein Mensch wieder gesund werden kann. Unser Geist ist viel größer, als wir begreifen. Wenn wir fest an etwas glauben, können wir alles schaffen."

Ein weiteres Beispiel für dieses außergewöhnliche Buch war der Satz einer anderen Person, der Harold auf seinem Weg begegnet ist:

"Ich glaube nicht, dass sich unsere Wege noch einmal kreuzen werden, aber ich bin froh, dass wir uns begegnet sind. Ich bin froh, dass wir miteinander gesprochen haben."

Ich hoffe, Ihr habt einen Eindruck bekommen, wie tiefsinnig das Buch ist. Meiner Meinung nach ist es sehr inspirierend und macht Mut, sich selbst auf den Weg zu machen.

Von mir gibt es eine ausdrückliche Kaufempfehlung für alle, die gerne philosophische Bücher oder außergewöhnliche Geschichten lesen.

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry von Rachel Joyce
Hardcover: 384 Seiten
Erscheinung: 16.05.2012
Verlag: Krüger Verlag
ISBN: 978-3-8105-1079-2
empfohlener Verkaufspreis: 18,99 € [D]
Leseprobe


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen