Montag, 2. April 2012

Buchrezension: Seitenwechsel von Sabine Leipert

Seitenwechsel

Seitenwechsel ist der dritte Roman, der sich um Karina Schneider dreht. Karina und Tim sind seit ein paar Jahren ein Paar und haben einen 3jährigen Sohn. Mittlerweile ist bei den Beiden der Alltag eingekehrt, Karina arbeitet Vollzeit und Tim hat die klassische Mutterrolle übernommen.

Nachdem Tim, von Beruf Lehrer, von einer Klassenfahrt aus Paris zurückkehrt, gesteht er Karina, dass er eine Affäre mit seiner Kollegin Sarah begonnen hat. Nach einem Streit verlässt Karina die Wohnung, flüchtet ins Kino und trifft dort auf ihren attraktiven Chef Hannes. Noch erschüttert von den Ereignissen des Tages lässt Karina sich auf einen One-Night-Stand mit ihrem Chef ein.

Tim und Karina trennen sich endgültig und nach ein paar Wochen zieht Sarah bei Tim ein. Und auch bei Karina und Hannes festigt sich die Beziehung.

Für ihren Sohn wollen Karina und Tim Freunde bleiben, schaffen es jedoch nicht und beginnen eine Affäre miteinander.

Gefühlschaos pur. Wie das ganze enden wird, werde ich Euch natürlich nicht verraten.

Seitenwechsel ist zum einen eine nette Liebeskomödie, in einem sehr angenehmen Schreibstil verfasst. Man kann den Alltag hinter sich lassen und über die Charaktere schmunzeln. Das Buch regt aber auch zum Nachdenken an. Kann man eine Affäre verzeihen? Kann man sich wirklich neu verlieben? Wann sollte man dem Partner sagen, dass man eine Affäre hat? Funktioniert eine Beziehung, wenn man sie neu aufwärmt?

Das sind die Fragen, die ich mir gestellt habe. Und sicherlich gibt es noch eine ganze Menge andere interessante Ansatzpunkte in dem Buch.

Fazit: ein Frauenroman, den man am Besten im Liegestuhl liest, um immer wieder eine kleine Pause zu machen, damit man über die Textstellen nachdenken kann.

Vielen Dank an Sabine Leipert für die Begleitung der Leserunde bei lovelybooks, sowie an den Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar.

Seitenwechsel von Sabine Leipert
Taschenbuch: 400 Seiten
Erscheinung: 21.02.2012
Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag

ISBN
: 978-3-596-19130-7
Leseprobe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen